Show Less

Die Partizipation Minderjähriger im Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit

Eine Analyse der Beteiligung und der Verfahrensfähigkeit in Familien- und Erbrechtsverfahren

Series:

Carmen Schauberger

Die Autorin untersucht die Frage, inwiefern die Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit dem Interesse des Kindes dient. Besonderes Augenmerk richtet sie auf die Verfahrensfähigkeit von Minderjährigen unter Anwendung der üblichen Methoden zur Gesetzesauslegung. Gleichzeitig zeigt sie auf, wie die Vertretung der Kindesinteressen im Fall einer Interessenkollision in der Person des gesetzlichen Vertreters optimal gewährleistet werden kann und welche Rechtsinstitute das deutsche Recht hierfür vorsieht. Eine an den Ergebnissen dieses Werkes orientierte rechtsvergleichende Betrachtung der parallelen Gesetzesentwicklung in Österreich und der Schweiz rundet das Werk ab.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis ...................................................................................9 A. Einleitung .......................................................................................................13 B. Beteiligtenstellung und Verfahrensfähigkeit von Minderjährigen in FamFG- Verfahren .................................19 I. Potentielle Akteure in FamFG- Verfahren mit Kindesbezug ..................19 1. Das Familiengericht.....................................................................................19 2. Der Psychologische Sachverständige ......................................................21 3. Das Jugendamt ..............................................................................................23 4. Die Beratungsstelle ......................................................................................27 5. Der Mediator .................................................................................................28 6. Der Verfahrensbevollmächtigte ................................................................29 7. Der Beistand ..................................................................................................31 8. Ergänzungspfleger .......................................................................................32 9. Verfahrensbeistand ......................................................................................33 II. Kinder als Beteiligte .......................................................................................34 1. Beteiligtenstellung Minderjähriger nach § 7 FamFG ...........................36 a) § 7 I FamFG ..............................................................................................36 b) § 7 II Nr. 1 FamFG ..................................................................................37 c) § 7 II Nr. 2 FamFG ...................................................................................37 d) § 7 III FamFG ...........................................................................................38 2. Beteiligtenfähigkeit .....................................................................................39 3. Rechte und Pflichten eines Beteiligten ...................................................40 a) Rechtliche Aspekte ................................................................................40 b) Tatsächliche Aspekte .............................................................................44 III. Verfahrensfähigkeit ........................................................................................48 1. Allgemeine Regelung des § 9 FamFG ......................................................49 a) Eigene Verfahrensfähigkeit des minderjährigen Kindes ...............49 6aa) Verfahrensfähigkeit gem. § 9 I Nr. 2 FamFG ..................................50 bb) Verfahrensfähigkeit gem. § 9 I Nr. 3 FamFG ..................................50 (1) Verfahren, die die Person des Kindes betreffen ..............................53 (2) Dem Kind nach bürgerlichem Recht zustehende Rechte ............57 (3) Geltendmachung ...................................................................................61 (4) Fazit zu § 9 I Nr. 3 FamFG ...................................................................63 cc) Die Regelung des § 9 I Nr. 4 FamFG .................................................64 dd) Folgen der eigenen Verfahrensfähigkeit des Kindes ...................64 b) Verfahrensfähigkeit des Kindes bei Vertretung, § 9 II FamFG ............................................................................................67 aa) Grundsätze der Vertretung des Kindes nach dem BGB ...............68 bb) Problematik bei Interessenkollision ................................................68 (1) Personenrechtliche Angelegenheiten ..............................................69 (a) Vertretung Minderjähriger in Kindschaftssachen .........................69 (aa)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.