Show Less

Der zeitliche Anwendungsbereich des allgemeinen Leistungsstörungsrechts und der besonderen Gewährleistungsrechte beim Kauf-, Werk- und Mietvertrag

Series:

Maximillian Jordan

Der Autor befasst sich mit der Frage nach der Abgrenzung zwischen dem Anwendungsbereich der Vorschriften des Allgemeinen Schuldrechts und der speziellen Mängelgewährleistungsrechte des Kauf-, Werk- und Mietvertrags. Er zeigt auf, dass für die Frage der Anwendung der besonderen Mängelrechte eine generelle Anknüpfung an den Gefahrübergang, die Abnahme bzw. die Überlassung der Leistung weder rechtlich geboten noch zweckmäßig ist. Basierend auf einer grammatikalischen, historischen, systematischen und teleologischen Auslegung der jeweiligen Vorschriften entwickelt der Autor eine eigene These zur Frage der Anwendbarkeit der besonderen Gewährleistungsrechte und exemplifiziert die praktische Relevanz dieser Lösung an Beispielen aus Kauf-, Werkvertrags- und Mietrecht. Die Untersuchung verdeutlicht, dass die untersuchten Problemlagen vertragstypenübergreifend vorhanden und auch lösbar sind.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Für die Ermöglichung dieser Arbeit, die vom Fachbereich Rechtswissenschaften der Philipps-Universität Marburg im Juni 2015 als Dissertation angenommen worden ist, gebührt all jenen mein aufrichtiger Dank, die mich auf meinem Weg durch Studium und Promotion unterstützt und begleitet haben. Mein besonderer Dank gilt meinem Doktorvater Herrn Prof. Dr. Ralph Back- haus für seine stets unterstützende und fördernde Begleitung in allen Phasen des Promotionsvorhabens. Die regelmäßig gewährten großzügigen Freiräume wäh- rend meiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an seinem Lehrstuhl und die hervorragende fachliche Betreuung stellten beste Voraussetzungen für diese Arbeit dar. Weiterhin gilt mein Dank Herrn Prof. Dr. Wolfgang Voit für die überaus zügige Erstellung des Zweitgutachtens. Zu guter Letzt bedanke ich mich bei meiner Familie und meinen Freunden für ihre Unterstützung und das stets offene Ohr. Dies gilt insbesondere von ganzem Herzen wegen ihrer uneingeschränkten Hilfsbereitschaft in jeder Lebenslage für meine Eltern Ulrich Jordan und Christine Groß, für Jürgen Thorwart sowie für Karl-Heinz und Silvia Busch. Mein größter Dank gilt aber meiner Lebensgefähr- tin, Anne Busch, für ihr dauerndes Verständnis und ihre stetige bedingungslose Hilfe und Unterstützung seit mehr als zehn Jahren. Marburg, im Juni 2015 Maximilian Jordan

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.