Show Less

Zwischen Korallenriff und Stacheldraht

Interniert auf Rottnest Island, 1914–1915

Series:

Alexandra Ludewig

Das Buch illustriert anhand zahlreicher Fotos das Leben im Internierungslager auf Rottnest Island (Australien). Dort wurden im Ersten Weltkrieg neben zivilen feindlichen Ausländern aus Deutschland und Österreich-Ungarn auch indigene Strafgefangene von australischen Soldaten und Wachen festgehalten. Dennoch kam es zu seltenen Momenten der Verbrüderung über nationale und ethnische Grenzen hinweg. Die Koexistenz von Männern unterschiedlichster Herkunft und Sozialisation, die oft nicht einmal eine gemeinsame Sprache hatten und doch mitten im Ersten Weltkrieg eine friedliche Gemeinschaft pflegten, mag im Rückblick auf die Geschichte als Inspiration dienen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Zusammenfassung / Abstract / Résumé

Extract

Das Internierungslager auf Rottnest Island für zivile feindliche Ausländer aus Deutschland und Österreich-Ungarn kann als historischer Sonderfall gelten, da dort zeitgleich auch indigene Strafgefangene von australischen Soldaten und Wa- chen festgehalten wurden. Die Koexistenz von Männern unterschiedlichster Her- kunft und Sozialisation, die oft nicht einmal eine gemeinsame Sprache hatten und doch mitten im Ersten Weltkrieg eine friedliche Gemeinschaft pflegten, mag im Rückblick auf die Geschichte als Inspiration dienen. Dank zahlreicher Fotos kön- nen wir uns heute immer noch ein gutes Bild von dem Moment in der Geschichte machen, als es in Australien im Ersten Weltkrieg zu seltenen Momenten der Ver- brüderung über nationale und ethnische Grenzen hinweg kam. The internment camp on Rottnest Island, established for enemy aliens from Ger- many and Austria-Hungary during World War One, can be considered a historical oddity, not least as there were also indigenous prisoners held captive by Australian soldiers and warders. The coexistence of men from the most diverse backgrounds and social circumstances, some of whom did not even share a common language, yet still cohabited peacefully, serves on reflection as an inspiration. Thanks to a multitude of photographs, we can still gain a very good insight into this period in Australia, when rare scenes of fraternisation transcended contentious national and ethnic boundaries during the Great War. Le camp d’internement de l’ile de Rottnest, établi pour accueillir les ressortissants de pays ennemis comme l’Allemagne et l’Autriche-Hongrie pendant la Première guerre mondiale, peut être considérée...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.