Show Less

Verhinderung von Sportwettmanipulationen und Autonomie des Sports

Series:

Christian Weinbuch

Sportwettbewerbsmanipulationen aufgrund von Sportwetten stellen den wettbewerbsmäßig organisierten Sport vor erhebliche Probleme, da gerade die Manipulationsfreiheit ein zentraler Bestandteil eines fairen Sportwettkampfs ist. Daher beleuchtet der Autor die rechtlichen Möglichkeiten zur Verhinderung von Sportwettmanipulationen. Er erörtert die untersuchungsspezifische Problemstellung primär im Hinblick auf die Gefahren für den Sport und untersucht die Auswirkungen von Manipulationen der sportlichen Wettbewerbe aufgrund von Sportwetten auf den Sport. Abschließend beleuchtet er zielgerichtet zum einen, wessen Aufgabe es ist, den Sport vor solchen Manipulationsfällen zu schützen – die des Sports selbst oder die der öffentlichen Hand – und zum anderen, welche Handlungsmöglichkeiten diesen hierzu zur Verfügung stehen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Diese Arbeit wurde vom Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Kons- tanz im Win ter semester 2014/2015 als Dissertation angenommen und mit meiner mündlichen Prü fung am 03. Juli 2015 abgeschlossen. Herzlichst möchte ich mich bei allen bedanken die mich während der Zeit meines Studiums, meiner Promo- tion und des Referendariats unterstützt ha ben. Mein erster Dank gilt Herrn Prof. Dr. Jörg Ennuschat, der diese Arbeit betreut und dadurch ermöglicht hat. Ganz besonders danke ich Frau Prof. Dr. Sophie-Charlotte Lenski für die überaus zügige Erstellung des Zweitgutachtens und der freundlichen Aufnahme als „aka demisches Pflegekind“ an ihrem Lehrstuhl, als Nachfolgerin von Herrn Prof. Dr. Ennuschat. Die von ihr gewährten Freiheiten, ihre wertvolle Unterstützung und die fröhliche Stimmung am Lehrstuhl haben einen wesentlichen Teil zum Gelingen der Arbeit beigetragen. Des Weiteren darf ich Herrn Prof. Dr. Tilmann Becker und den wei- teren Mitgliedern der Forschungsstelle Glücksspiel der Universität Hohenheim für die freundliche Aufnahme in die „Schriftenreihe zur Glücksspielforschung“ und die gewährte Förderung danken. Außerdem bin ich Herrn RA Daniel Lechner für die Diskussionen und seine weitere, für mich sehr wichtige, Unterstützung während des Entstehens der Ar- beit, zu großem Dank verpflichtet. Auch dem Württembergischen Fußballverband, insbesondere dem Vizepräsidenten Herrn LOStA a. D. Dr. Wolfang Zieher und dem Leiter der Rechtsab teilung Herrn RA Frank Thumm, danke ich vielmals. Durch die Ermöglichung der Teilnahme an den...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.