Show Less

Steuerliches Verrechnungspreis-Risikomanagement im internationalen Konzern

Analyse und Bewertung von Instrumenten zur Begegnung steuerlicher Verrechnungspreisrisiken

Series:

Markus Schneider

Der Autor widmet sich Fragestellungen des Risikomanagements im Bereich der steuerlichen Verrechnungspreise. Angesichts der intensiven Prüfung von Verrechnungspreissachverhalten in Betriebsprüfungen sowie der im Rahmen des BEPS-Projekts der OECD kontrovers geführten Diskussionen zu Fragen der sachgerechten zwischenstaatlichen Gewinnabgrenzung ist dieses Thema von hoher praktischer Relevanz. Den Kern des Buches bilden Analyse und Bewertung von Instrumenten, die international tätige Konzerne einsetzen können, um Verrechnungspreisrisiken zu begegnen. Hierbei handelt es sich um ursachenbezogene Instrumente, die präventiv eingesetzt werden können, sowie wirkungsbezogene Instrumente, welche nach einer Beanstandung zur Anwendung kommen können.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Juni 2015 von der Fakultät III Wirtschaftswissen- schaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht der Universität Siegen unter dem Titel „Steuerliches Verrechnungspreis-Risikomanagement im internationalen Konzern – Analyse und Bewertung von Instrumenten zur Begegnung steuerlicher Verrechnungspreisrisiken“ als Dissertation angenommen. Das Promotionsverfahren wurde mit der Disputation am 16. Juli 2015 abgeschlossen. An dieser Stelle möchte ich meinen Dank an eine Reihe von Menschen ausspre- chen, ohne deren Mitwirkung und Unterstützung die Erstellung der vorliegenden Arbeit nicht möglich gewesen wäre. Mein ganz besonderer und herzlicher Dank gilt an erster Stelle meinem hoch- verehrten Doktorvater Herrn WP/StB Univ.-Prof. Dr. Rainer Heurung für seine hervorragende fachliche und persönliche Betreuung und Unterstützung meines Promotionsvorhabens sowie die stets kritische und wertvolle Diskussion während meiner Forschungstätigkeit. Mein weiterer Dank gilt Herrn Univ.-Prof. Dr. Andreas Dutzi für die Erstellung des Zweitgutachtens sowie Herrn Univ.-Prof. Dr. Gerd Morgenthaler für die Über- nahme des Vorsitzes der Promotionskommission. Das praktische Fundament der vorliegenden Arbeit wurde durch meine Tätig- keit bei der Partnerschaft Flick Gocke Schaumburg in Bonn gelegt. Hier wurde das fachliche Interesse an der bearbeiteten Thematik geweckt und es bestand die Möglichkeit, entsprechende Erkenntnisse aus der Beratungstätigkeit in die Disser- tation einzubringen. Hierfür gilt mein ganz besonderer Dank Herrn WP/StB Prof. Dr. Baumhoff, der wesentliche Impulse für die Arbeit geliefert und sie in jeder Phase unterstützt hat, sowie Herrn StB Dr. Xaver Ditz, der die Entstehung der Arbeit stets wohlwollend begleitet...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.