Show Less

Mediation auf Kuba

Wie werden Konflikte im realsozialistischen Umfeld gelöst?

Series:

Lena Brode and Claude-Hélène Mayer

Das Buch beschäftigt sich mit den Themen der Mediation und Konfliktlösung in kubanischen Kontexten und geht den Fragen nach, ob und wie Mediation auf Kuba praktiziert wird. Durch Einblicke in die praktische Anwendung des Mediationsverfahrens zeigen die Autorinnen, inwieweit das theoretische Konzept in die kubanische Lebensrealität eingebettet ist. Hierbei entstehen kulturspezifische Einsichten in die Durchführung von Mediation. Der Band bietet einen wichtigen Beitrag zur kulturspezifischen Exploration der Konfliktlösung über Dritte.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5 Ergebnisse

Extract

Während der Datenanalyse entstanden insgesamt zehn Kategorien. Daraus bil- deten sich die sechs Hauptkategorien Geschichte, Merkmale und Verständnis von Mediation, Qualität, Kritik an der Qualität, Selbstbild und Wertschätzung. Wei- terhin wurden vier Unterkategorien gebildet. Dabei sind Verbreitung und Insti- tutionalisierung den strukturellen Aspekten zuzuordnen. Die Kategorien Freund und Feindbild und Individualismus/Kolektivismus werden als kulturelle Aspekte betrachtet. Bei der Daten analyse stellte sich heraus, dass einige Kategorien einen deskriptiven Charakter haben und andere mehr in die interpretative Richtung gehen. Zu Beginn wird die deskriptive Ebene beleuchtet, da durch sie deutlich wird, zu welchem Zeitpunkt und in welchem Kontext die ersten Kontakte mit Mediation gemacht werden. Darüber hinaus beschreiben sie auch den Ist-Zu- stand. Auf der interpretativen Ebene werden durch die ausgewählten Zitate der Interviews vor allem Einblicke in die praktische Anwendung des Mediations- verfahrens gewonnen und geschaut, inwieweit das theoretische Konzept in die kubanische Lebensrealität eingebettet wird. Die Argumentationslinie verändert sich hierbei, da nicht mehr nur beschreibende Aussagen getroffen, sondern die eigenen kulturellen Besonderheiten herausgearbeitet werden. Einen Einfluss hat hierbei bestimmt auch die Tatsache, dass die Interviewerin aus einem anderen Kulturkreis kommt, und sich die Interviewpartner daher womöglich zu Erklä- rungen veranlasst sahen. 5.1 Geschichte Die ersten Begegnungen mit dem Mediationsverfahren finden in den frühen 90er Jahren in der Hauptstadt Havanna im universitären Kontext statt. Der Lehr- gang, welcher das Interesse einiger Kubaner an der alternativen Konfliktlösungs- strategie weckt, wird von dem US-amerikanischen Mediator Kenneth Cloke abgehalten....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.