Show Less

International Corporate Public Affairs Management

Politische Kommunikationsnetzwerke Multinationaler Unternehmen

Series:

Thomas Beck

Das Buch erstellt einen analytischen Bezugsrahmen für die Erfassung und Evaluation kommunikativer Einflussbeziehungen von Unternehmen. Bislang mangelte es an perspektivischer Vielfalt, theoretischen Fundierungsmöglichkeiten und geeigneten Instrumenten zur Rekonstruktion und Analyse des komplexen politischen Beziehungsmanagements Multinationaler Unternehmen. Der Autor verknüpft Schlüsselkonzepte des Issues- und Stakeholdermanagements, der Politikfeldanalyse, Tauschtheorie und Lobbyismusforschung mit dem Netzwerkansatz. Das Ergebnis ist eine neuartige Forschungsheuristik, die es möglich macht, Public Affairs aus relationaler Perspektive zu betrachten und themenzentrierte politische Anspruchsgruppenkommunikation von Organisationen zu analysieren.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

6 Neue Perspektiven für die Public Affairs Forschung

Extract

Globalziel dieser Arbeit war es, eine dezidiert relationale Perspektive auf den Untersuchungsgegenstand der politischen Unternehmenskom- munikation zu erarbeiten und diese möglichst umfassend interdiszipli- när theoretisch zu fundieren. In Kapitel 2 wurden dabei in einem ersten Schritt der Modellkonstruktion begriffliche Grundlagen geklärt und das zentrale Konstrukt der Thesis vorgestellt. Kapitel 3 wiederum widmete sich der Rekonstruktion und Problematisierung des Forschungsstandes in Bezug auf das theoretische Erkenntnisinteresse der Arbeit. Kapitel 4 beschrieb und fundierte anschließend in einem zweiten Schritt die beiden für die Arbeit zentralen Konstruktdimensionen Akteure und Inhalte und griff dabei auf die Erkenntnisse des Issues- und Stakeholdermanagement sowie der Politikfeldanalyse zurück. Am Ende stand ein lineares Stake- holderinteraktionsmodell, welches beide Konstruktdimensionen in sich vereinte und den Anknüpfungspunkt für die relationale Perspektive auf Internationales Corporate Public Affairs Management lieferte. Kapitel 5 wiederum befruchtete in einem dritten und letzten Schritt eben dieses lineare Modell mit den theoretischen und methodischen Grundlagen des Netzwerkansatzes. Am Ende von Kapitel 5 stand dann das im Rahmen dieser Arbeit neu geschaffene Public-Affairs-Netzwerkmodell, dass es erst- mals möglich macht, kommunikative Einflussbeziehungen von Organisa- tionen zu erfassen, abzubilden und zu analysieren und damit einen neuen, dezidiert relationalen Blick auf die strategische politische Kommunikation von Wirtschaftsakteuren wirft. Die Funktionen dieses Public-Affairs Netzwerkmodells lassen sich in Anlehnung an die Ausführungen von Brandes und Schneider (2009) in einer Trias wie folgt beschreiben: (1) Das CPA-Netzwerk als Metapher: In seiner Funktion als Sprachbild ist das Netzwerk dazu in der Lage, komplexe Zusammenhänge...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.