Show Less

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 – Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 1 – Eröffnung, Ansprachen, Festreden, Berichte, Protokolle

Series:

Edited By Jianhua Zhu, Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Der vorliegende Band eröffnet die Dokumentation des XIII. Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG), der vom 23.–30.8.2015 an der Tongji-Universität Shanghai stattfand. Er dokumentiert die Eröffnungsreden und Grußworte, die Berichte der unterschiedlichen Gremien der IVG, das Protokoll der Voll- und Wahlversammlung der Mitglieder, die Verleihung des Grimm-Preises des DAAD sowie die Präsentation des chinesisch-deutschen Projekts «Literaturstraße».

Prices

Show Summary Details
Restricted access

V. Präsentation des chinesisch-deutschen Projekts „Literaturstraße“

Extract

V. Präsentation des chinesisch-deutschen Projekts „Literaturstraße“ Dr. Frank Suder 1. Grußwort der Fritz Thyssen Stiftung Sehr verehrter Herr Professor Zhu, verehrte Anwesende, besonders begrüßen möchte ich die Teilnehmer an der diesjährigen Literaturstraße sowie unseren Gast Christoph Ransmayr, kulturelle Kontakte und Kulturaustausch in der Wissenschaftsförderung stehen zwar im Zeitalter der Globalisierung nicht auf der täglichen Agenda der Nach- richtensendungen, die gern und häufig von Krisen und Konflikten oder im posi- tiveren Fall von Kooperation im wirtschaftlichen oder politischen Feld künden, doch liefern sie verbindendes Miteinander im wissenschaftlichen Austausch wie im menschlichen Bereich, deren spezifisch-anregend-produktive Qualität nicht unterschätzt werden darf. Diesem Vermittlungsauftrag stellt sich seit über 50 Jahren die Fritz Thyssen Stiftung. Erlauben Sie mir, unsere Stiftung kurz vorzustellen: Amelie Thyssen und ihre Tochter Anita gründeten im Gedenken an August und Fritz Thyssen die Stiftung 1959. Sie ist die erste große private wissenschafts- fördernde Stiftung, die nach dem Zweiten Weltkrieg in der Bundesrepublik Deutschland entstand. Ihr ausschließlicher Zweck ist die unmittelbare Förderung geistes- und sozial- wissenschaftlicher sowie biomedizinischer Forschungsprojekte an Universitäten und gemeinnützigen Forschungseinrichtungen. Zu den übergeordneten Stiftungszielen gehören neben der Nachwuchsförde- rung auch die Förderung der internationalen wissenschaftlichen Zusammenar- beit. Dieses Ziel wird durch die Kooperation von deutschen und ausländischen Wissenschaftlern in zeitlich befristeten Forschungsvorhaben, durch die Finan- zierung zahlreicher internationaler Stipendien- und Austauschprogramme vor- nehmlich für Postdoktoranden sowie durch die Förderung einer großen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.