Show Less

Dr. Mabuse und seine Zeit

Eine deutsche Chronologie

Series:

Sven Safarow

Die Kunstfigur Dr. Mabuse war immer schon ein vortreffliches Spiegelbild soziopolitischer Entwicklungen. In diesem Essay werden Ursprung und Figurenkonzeption von Norbert Jacques’ literarischer Schöpfung intensiv untersucht. Was in der Vorlage nur angedeutet war, wird in der filmischen Interpretation Fritz Langs offenbar: Dr. Mabuse bildet eine sukzessive Metapher für die historischen Umbrüche innerhalb der deutschen Geschichte seit Ende des Ersten Weltkriegs.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Der deutsche Fantômas?

Extract

Ein Werk, das für die vorliegenden Ausführungen wichtige Vorarbeit geleis- tet hat, ist Brandlmeiers Essay Fantômas. Beiträge zur Panik des 20. Jahr- hunderts� Fantômas, der französische Superschurke, der von den beiden Journalisten Pierre Souvestre und Marcel Allain erfunden und zunächst als Feuilletonroman zwischen 1911 und 1913 abgedruckt wurde24, ist ein wichtiger Faktor zum Verständnis der Mabuse-Figur� In seiner Einleitung charakterisiert Brandlmeier die Figur folgendermaßen: „Das Phänomen Fantômas bedient die unterschiedlichsten Bedürfnisse� Kern der Faszination ist die kindliche Allmachtsfantasie […]� Fantômas […] ist aber auch Wunscherfüllungsgehilfe, gehört zu den guilty pleasures, die in Tabuzonen vor- dringen, verborgene Wünsche und erotische Träume ansprechen� Fantômas ist aber noch mehr, er gehört zur Mythologie des 20� Jahrhunderts� Er ist eine Figur, die so gut zur Panik des 20� Jahrhunderts passt, dass sie – wie man so schönt sagt – erfunden werden musste� Fantômas ist der schwarze Mann, der alle Ängste der Bürger zusammenfasst, besitzt aber auch eine Faszination, die ganz diffus ist: von der schwarzen Fahne der Anarchisten bis zum schwarzen Hemd der Faschisten�“25 Eine Analogie zu Dr� Mabuse wird geradezu herausgefordert� Zwar ist Fantômas in seiner ganzen Erscheinung weitaus archetypischer und mehr- deutiger, doch auch Mabuse ist nicht nur als Charakter interessant, sondern als Projektionsfläche� Beide Figuren reflektieren die Zeit ihrer Entstehung, ihren technischen Fortschritt, ihre politischen Umbrüche� Zunächst einmal ist da „die Faszination, die bürgerlichen Zwänge hinter...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.