Show Less

Der Effekt staatlicher Anreize auf die Qualität und den Versorgungsumfang innovativer Arzneimittel

Eine Analyse unterschiedlicher Innovationsförderungen und staatlicher Regulierungen unter der Möglichkeit internationaler Preisdiskriminierung

Series:

Karsten Rohlf

Das Buch untersucht die Auswirkungen von staatlichen Regulierungs- und Umverteilungsmaßnahmen auf Versorgungsumfang und Qualität innovativer Arzneimittel. Der Autor analysiert dies mittels einer Monopolmarktbetrachtung und erklärt die Interaktion von Staaten spieltheoretisch: Im Gegensatz zu Zulassungskostenerstattungen sowie Arzneimittelkonsumsubventionen können Forschungs- und Entwicklungskostenzuschüsse die Arzneimittelqualität steigern. Die Einführung einer Bürgerversicherung wirkt sich negativ auf die Arzneimittelqualität und die Wohlfahrt gesetzlich Versicherter aus. Der staatliche Spielraum zur Preissetzung sinkt mit zunehmender Bevölkerung und aus ungleichen Bevölkerungsstrukturen resultieren differenzierte Preise, während Referenzpreisesetzungen ineffizient sind und die Arzneimittelqualität senken.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2 Bedeutung und Determinanten pharmazeutischer Innovation

Extract

2.1 Die Bedeutung von medizinischen/pharmazeutischen Innovationen für die Gesellschaft Der medizinisch-technische Fortschritt und insbesondere die pharmazeutische Innovation werden kontrovers diskutiert. Zwar besteht insgesamt Einigkeit über den sozialen Wert von Innovationen im Gesundheitssystem, dabei wird jedoch vielfach in Frage gestellt, ob der Zusatznutzen neuer Behandlungen und Medi- kamente deren höhere Kosten rechtfertigen. Insgesamt zeigen sich zwei zunächst gegensätzlich erscheinende Literaturstränge: Ein Teil der Studien attestiert eine positive Wirkung von Innovation (mit einhergehenden Ausgabensteigerungen) für die Gesellschaft anhand von Zeitreihenbetrachtungen. Diese sind zum Teil in die Metastudie von Cutler und McClellan (2001a, 2001b) aufgenommen und werden im Abschnitt 2.1.1.1 vertieft. Dagegen liefern Querschnittsstudien das Ergebnis, dass höhere Gesundheitsausgaben entweder keinen Einfluss auf die Behandlungsqualität haben oder sogar zu einer geringeren Behandlungsqualität führen. Diese Studien werden im Abschnitt 2.1.1.2 näher betrachtet. Die beiden Thesen werden schließlich mit der Arbeit von Skinner, Staiger und Fisher (2006) in Abschnitt 2.1.1.3 zusammengeführt. Die anschließenden Studien, die die Implikationen neuer Arzneimittel für die Gesellschaft betreffen, werden in Abschnitt 2.1.2 dargestellt. 2.1.1 Effekte des medizinisch-technischen Fortschritts auf Behandlungserfolg und Behandlungskosten 2.1.1.1 Die These des positiven Einflusses des medizinisch-technischen Fortschritts auf Behandlungserfolg und Behandlungskosten Cutler und McClellan (2001a, 2001b) befassen sich in ihren Meta-Studien mit dem Kosten-Nutzen-Verhältnis des technischen Fortschritts, indem sie den Kosten des technischen Fortschritts den abdiskontierten Nutzen gegenüberstellen: Sie unter- scheiden zunächst zwei Effekte einer neuen Behandlungsmöglichkeit: zum einen die Substitution der alten Behandlungsmethode3 und zum anderen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.