Show Less

Smart Grids und Datenschutz

Verarbeitung von Energiedaten in intelligenten Stromnetzen aus datenschutzrechtlicher Perspektive

Series:

Johannes Franck

Die Energiewende erfordert den Aufbau von intelligenten Stromnetzen (Smart Grids). Dies birgt Herausforderungen, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind. Der zum Zwecke von Energieeinsparungen initiierte Roll-Out von intelligenten Stromzählern (Smart Meters) macht es möglich, Persönlichkeitsprofile von Verbrauchern zu erstellen und zu kommerzialisieren. Einerseits basieren hierauf innovative Geschäftsideen, andererseits drohen schwerwiegende Beeinträchtigungen der informationellen Selbstbestimmung, die die Akzeptanz des Smart Metering nachhaltig hemmen könnten. Nach einer umfassenden (datenschutzrechtlichen) Analyse der Vor- und Nachteile zeigt der Autor anhand praktischer Lösungsansätze, dass unternehmerische Interessen, Umweltschutz und Datenschutz sich nicht gegenseitig ausschließen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsübersicht

Extract

Abkürzungsverzeichnis .................................................................................XXI Kapitel 1: Einleitung ...........................................................................................1 A. Problemaufriss ........................................................................................................1 B. Ziel der Arbeit .........................................................................................................4 C. Gang der Untersuchung .......................................................................................5 Kapitel 2: Das (intelligente) Stromnetz .................................................7 A. Netzspezifische Terminologie .............................................................................7 B. Historische Entwicklung und derzeitiger Zustand des Strommarktes und des konventionellen Stromnetzes in Deutschland ..............................................................................11 I. Entstehung und Entwicklung des Strommarktes ...................................11 II. Technische Beschaf fenheit des Stromnetzes und struktureller Aufbau des Strommarktes ............................................................................13 III. Aktuelle Herausforderungen für den Energiesektor .............................18 C. Strommarkt im Wandel und Entwicklung eines intelligenten Stromnetzes ........................................................................23 I. Politische Maßnahmen .................................................................................24 II. Das intelligente Stromnetz (Smart Grid) ..................................................28 III. Intelligente Verbrauchserfassung (Smart Metering) ..............................33 Kapitel 3: Datenschutzrechtliche Einordnung ...............................47 A. Anwendbarkeit des Datenschutzrechts ..........................................................47 I. Anwendbarkeit des Datenschutzrechts auf den Smart-Meter-Rollout ......................................................................47 II. Subsidiarität gegenüber sektorspezifischem Recht (§ 1 Abs. 3 BDSG)...........................................................................................49 III. Räumlicher Anwendungsbereich (§ 1 Abs. 5 BDSG) .............................55 VIII B. Normadressat: Verantwortliche Stelle .............................................................56 I. Öf fentliche und nicht-öf fentliche Stellen (§ 2 BDSG) ...........................57 II. Verantwortliche Stellen im Energiesektor ...............................................57 III. Zwischenergebnis ..........................................................................................62 C. Betrof fenheit .........................................................................................................63 D. Personenbezogene Daten im Smart Grid ........................................................64 I. Einzelangaben über persönliche und sachliche Verhältnisse (§ 3 Abs. 1 BDSG) ...................................................................64 II. Bestimmtheit/Bestimmbarkeit der Energiedaten ...................................71 III. Zwischenergebnis ..........................................................................................74 E. Die Verarbeitungsschritte personenbezogener Energiedaten beim Smart Metering .................................................................74 I. Erfassung der Energiedaten ........................................................................75 II. Weitergabe der Energiedaten ......................................................................76 III. Aufbereitung und Verwendung der Energiedaten .................................77 Kapitel 4: Datenschutzrechtliche Beurteilung von Smart Grid und Smart Metering.............................79 A. Datenschutzrechtliche Herausforderungen ...................................................79 I. Datenproliferation und moderne Datenverarbeitungsmöglichkeiten ............................................................79 II. Zweckfremde Nutzung von Energiedaten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.