Show Less

Informatik und Gesellschaft

Festschrift zum 80. Geburtstag von Klaus Fuchs-Kittowski

Edited By Frank Fuchs-Kittowski and Werner Kriesel

Informatik und Gesellschaft erlebt eine Renaissance. Innovationen der Informatik treiben einen gravierenden gesellschaftlichen Wandel immer schneller voran, der für heftige Debatten sorgt. Aktuelle Themen behandelte die Tagung «Informatik und Gesellschaft» zu Ehren von Klaus Fuchs-Kittowski als Pionier dieses Fachgebietes. Der Sammelband legt 44 Beiträge mit breitem Themenspektrum vor. Er behandelt den Einfluss von IKT auf die Arbeitswelt, Industriearbeit 4.0, Big Data, Datenschutz und Datenausspähung. Einzelne Beiträge sprechen Umweltinformatik, Informationssystemgestaltung, Softwareentwicklung, Künstliche Intelligenz, Cloud-Computing sowie E-Learning (MOOC) an. Es werden auch künstliche Immunität, Avatare und die sozialen Aspekte behandelt. Ein weiteres Augenmerk liegt auf automatisierter Kriegsführung, hierzu werden insbesondere Ethik, Humanismus und Friedenserhaltung in einer global vernetzten Welt diskutiert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Teil 1: Information, Informatik, Gesellschaft

Extract

Werner Zorn Von der Nützlichkeit verständlicher Begriffsdefinitionen am Beispiel „Information“ Abstract Since standardization efforts of DIN 44300 failed 20 years ago, no commonly accepted German computer science terminology exists anymore, with severe consequences in many areas� To illustrate this, the paper focuses on laws and regulations for data privacy, protection and security� Using Wendt’s definition Information = Knowable the paper outlines current misfits and weak points and finishes with legislative and technical suggestions for overcoming some of the underlying problems� 1. Information – Grundbegriff der Informatik Seit meiner fruchtlosen Mitarbeit im Normungsausschuss DIN 44300 „Begriffe der Informationsverarbeitung“ Ende der 1970er Jahre und dessen späteren Scheiterns bewegt mich die Frage, wie das Fachgebiet Informatik und mit ihm die gesamte heimische IT-Branche ohne wohl definierte und allgemein akzeptierte Grundbe- griffe in deutscher Muttersprache auskommen kann und ob dies für alle Zeiten so bleiben muss? Den State of the Art kann man am Einfachsten am Nachlass des DIN 44300-Aus- schusses ablesen, wo dieser auf dem Deckblatt schreibt „Information – nicht de- finierter Grundbegriff, im Sinn der Allgemeinsprache Kenntnis über Sachverhalte und Vorgänge“ (DIN 44300, 1985). Das ist so ungefähr, als hätte Isaac Newton zu seinem Fundamentalgesetz „Kraft = Masse x Beschleunigung“ vermerkt, dass er die Kraft nicht zu definieren braucht, weil davon jeder doch eine gute Vorstellung habe� Welche vielfältigen Vorstellungen die Fachleute von Information haben, ist in Wikipedia auf mittlerweile 15 Seiten nachzulesen, und was davon der normale Leser versteht, in der zugehörigen Rubrik „Diskussionen“ – nämlich...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.