Show Less

Selbstbefreiung von der Ad-hoc-Publizitätspflicht gem. § 15 Abs. 3 WpHG

Legalausnahme oder bewusste Befreiungsentscheidung des Emittenten?

Series:

Katja Bodenhöfer-Alte

Dieses Buch setzt sich mit der Ad-hoc-Publizitätspflicht auseinander, der im Zuge der weltweiten Vernetzung der Kapitalmärkte eine immer größere Bedeutung zukommt, da die Investoren auf die Informationen des Unternehmens angewiesen sind. Zudem hat der EuGH die Publizitätspflicht durch seine Rechtsprechung weiter ausgedehnt. Deshalb wird die Möglichkeit des Unternehmens immer wichtiger, von dem Befreiungstatbestand des § 15 Abs. 3 WpHG Gebrauch machen zu können. Die Autorin untersucht nicht nur die Voraussetzungen, unter denen die Unternehmen von der Befreiung von der Ad-hoc-Publizitätspflicht Gebrauch machen können. Sie stellt auch die Umsetzung der europäischen Richtlinien in das jeweilige nationale Recht im Rahmen eines Rechtsvergleichs den wichtigsten europäischen Rechtsordnungen gegenüber. Danach ist die Selbstbefreiung als Legalausnahme zu qualifizieren und der Emittent muss gerade keine bewusste Entscheidung treffen, ob er von der Befreiungsmöglichkeit Gebrauch machen möchte.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract

Ackermann, Sonja: Das internationale Privatrecht der Unternehmensübernah- me – Deutsches und europäisches Übernahmekollisionsrecht im Spannungs- feld zwischen internationalem Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht. München 2007 Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht (Deutscher Anwaltverein): Prognoseänderung, Insiderinformation und Ad-hoc-Publizität. In: 7. Tag des Bank- und Kapitalmarktrechts 17.-18.11.2011 in Frankfurt am Main Assmann, Heinz-Dieter: Insiderrecht und Kreditwirtschaft – Rechtsanwen- dungsprobleme des Insiderrechts in Bezug auf die Organisation und die Geschäfte von Kreditinstituten. In: WM 1996, S. 1337–1356 Assmann, Heinz-Dieter: Konzeptionelle Grundlagen des Anlegerschutzes. In: ZBB 1989, S. 49–63 Assmann, Heinz-Dieter: Anmerkung zu Hessischer VGH, Beschluss vom 16.3.1998 – 8 TZ 98/98. In: AG 1998, S. 438–441 Assmann, Heinz-Dieter / Isomura, Tamotsu / Kansaku, Hiruyuki / Kitagawa, Zentaro / Nettesheim, Martin: Markt und Staat in einer globalisierten Wirt- schaft. Tübingen 2010 Assmann, Heinz-Dieter / Schneider, Uwe H.: Kommentar zum Wertpapierhan- delsgesetz (WpHG). 6. Auflage 2012 Assmann, Heinz-Dieter / Schütze, Rolf A.: Handbuch des Kapitalanlagerechts. 3. Auflage 2007 Bachmann, Gregor: Kapitalmarktrechtliche Probleme bei der Zusammenfüh- rung von Unternehmen. In: ZHR 172 (2008), S. 597–634 Bachmann, Gregor: Ad-hoc-Publizität, Insiderinformation, gestreckter Sach- verhalt, Zwischenschritt, hinreichende Wahrscheinlichkeit / „Geltl“. In: EWiR 2/12, 467–468 Baetge, Jörg: Insiderrecht und Ad-hoc-Publizität: was bedeuten die neuen Re- gelungen für Unternehmenspublizität und Finanzanalyse? Düsseldorf 1995 Bayer, Walter / Hoffmann, Thomas: Schrempp-Rücktritt kommt vor den EuGH – und indirekt auch das duale System. In: AG Report 2011, R27–R29 Beadorff, Julia: Das Merkmal der Verwendung von Insiderinformationen. Hamburg 2010 Bechthold, Rainer...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.