Show Less

Ethik in der Pränatalen Medizin

Series:

Edited By Florian Steger, Jan C. Joerden and Andrzej M. Kaniowski

Der Band versammelt Beiträge zu ethischen Fragen vorgeburtlicher Medizin. Einige dieser Beiträge wurden auf der Tagung Vorgeburtliche Medizin – Ethik und Recht vorgestellt, andere sind ergänzend für diesen Band entstanden. Die Autoren umreißen die aktuellen Entwicklungen ethischer Fragen in Bezug auf die vorgeburtliche Medizin mit ihren Behandlungs- und Diagnosemöglichkeiten aus einer interdisziplinären Perspektive. Sie geben zudem weitere Impulse für die Auseinandersetzung mit diesen Fragen, die im Spannungsfeld zwischen der Selbstbestimmung des individuellen Patienten, dem technisch Möglichen und den gesellschaftlichen Normen stehen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Retterkinder. Eine medizinethische Güterabwägung (Giovanni Rubeis)

Extract

Retterkinder. Eine medizinethische Güterabwägung Giovanni Rubeis Zusammenfassung Die Erzeugung von Retterkindern sorgt seit der erstmaligen Anwendung des Verfahrens für ethische Debatten. Der Diskurs wird dadurch kompliziert, dass philosophische Zu- satzhypothesen und Konzepte wie die Menschenwürde einbezogen werden. Als Alternative zu einem philosophisch-theoretischen Zugang zur Thematik wird eine medizinethische Güterabwägung vorgeschlagen. Diese bezieht sich auf Güter, die in der medizinischen Praxis vorkommen. Die Güterabwägung führt zu dem Schluss, dass eine begrenzte An- wendung dieser therapeutischen Maßnahme ethisch vertretbar ist. Abstract Since it was first implemented, the creation of saviour siblings is a cause for ethical debates. Additional hypotheses and philosophical concepts like human dignity add to the complex- ity of the discourse. A weighing of goods within the context of medical ethics is presented as an alternative to philosophical and theoretical accounts. This includes goods common to the medical practice. As a result, an application of the therapeutic measure within certain limits is considered as ethically justifiable. Im Folgenden soll zunächst die Thematik der Retterkinder anhand von Fallbei- spielen dargestellt werden. Im Anschluss erfolgt eine Erläuterung der technischen und juristischen Aspekte der Präimplantationsdiagnostik (PID). In einem weite- ren Schritt wird die ethische Debatte um PID und Retterkinder erläutert. Da diese Debatte sich zum Großteil auf einer abstrakten und theoretischen Ebene bewegt, ist sie für die medizinische Praxis nur bedingt brauchbar. Als Alternative wird daher eine Güterabwägung vorgeschlagen, die sich auf rein medizinethische...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.