Show Less

Ethik in der Pränatalen Medizin

Series:

Edited By Florian Steger, Jan C. Joerden and Andrzej M. Kaniowski

Der Band versammelt Beiträge zu ethischen Fragen vorgeburtlicher Medizin. Einige dieser Beiträge wurden auf der Tagung Vorgeburtliche Medizin – Ethik und Recht vorgestellt, andere sind ergänzend für diesen Band entstanden. Die Autoren umreißen die aktuellen Entwicklungen ethischer Fragen in Bezug auf die vorgeburtliche Medizin mit ihren Behandlungs- und Diagnosemöglichkeiten aus einer interdisziplinären Perspektive. Sie geben zudem weitere Impulse für die Auseinandersetzung mit diesen Fragen, die im Spannungsfeld zwischen der Selbstbestimmung des individuellen Patienten, dem technisch Möglichen und den gesellschaftlichen Normen stehen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Ethik der Präimplantationsdiagnostik und die Rolle des Retterkindes am Beispiel von Jodi Picoults fiktionalem Roman „Beim Leben meiner Schwester“ (Christiane Vogel)

Extract

Ethik der Präimplantationsdiagnostik und die Rolle des Retterkindes am Beispiel von Jodi Picoults fiktionalem Roman „Beim Leben meiner Schwester“ Christiane Vogel Zusammenfassung In der belletristischen Literatur präsentieren sich vermehrt medizinische Themen, die aus ethischer Sicht umstritten sind. Die US-amerikanische Bestseller-Autorin Jodi Pi- coult thematisiert in ihrem Roman „Beim Leben meiner Schwester“ (2005, My Sister’s Keeper 2004) die Rolle der Präimplantationsdiagnostik (PID) im Zusammenhang mit der Erzeugung eines Retterkindes. Vor dem Hintergrund internationaler Pro- und Kontra- Argumentationen aus der Wissenschaft bezüglich der PID, Gewebetypisierung und der Erzeugung eines Retterkindes wird mit Hilfe eines close reading des Romans ein Bezug zwischen Fakt und Fiktion hergestellt und anschließend ausgewertet. Es zeigt sich eine erstaunliche Konkordanz zwischen Literatur und Wissenschaft. Dies legitimiert die Arbeit im Bereich der Wechselbeziehungen von Literatur und Biowissenschaft und führt das außerordentliche Potenzial dieses Forschungsfeldes vor Augen. Abstract Medical topics that are ethically controversial are increasingly considered within belletristic literature. American bestselling author Jodi Picoult is a prominent representative to this effect. Her novel “My Sister’s Keeper” (2004) discusses the role of preimplantation genetic diagnosis (PGD) for the purpose of creating a “savior sibling”. The novel is going to be analyzed against the background of international and scientific pro and contra argumenta- tions in terms of PGD, tissue typing and the creation of a “savior sibling”. The connection between fact and fiction will be established and evaluated by means of a close reading. A remarkable concordance becomes apparent in reference to literature and...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.