Show Less

Mehrsprachigkeit durch bilingualen Unterricht?

Analysen der Sichtweisen aus europäischer Bildungspolitik, Fremdsprachendidaktik und Unterrichtspraxis

Series:

Bettina Deutsch

Die Autorin untersucht, ob bilingualer Unterricht automatisch Mehrsprachigkeit fördert. Diese Annahme legen europapolitische Dokumente und fremdsprachendidaktische Veröffentlichungen häufig nahe. Dabei gilt Einsprachigkeit als Ziel guten bilingualen Unterrichts. Ob und wie dieser Widerspruch aufgelöst werden kann, diskutieren Dokumente aus Bildungspolitik, fachdidaktische Konzepte und die Akteur_innen selbst. Die Triangulation der unterschiedlichen Perspektiven ergibt ein differenziertes Gesamtbild der Zusammenhänge von Mehrsprachigkeit und bilingualem Unterricht und ermöglicht eine neue Sichtweise auf dieses besondere Verhältnis.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abkürzungsverzeichnis

Extract

Neben den gebräuchlichen Abkürzungen (vgl., f., ff.) wurden die nachfolgenden Abkürzungen verwendet: B24Rü Beispiel für Codename Schüler_in CLIL Content and Language Integrated Learning DESI Deutsch-Englisch-Schülerleistungen-International EFSZ Europäisches Fremdsprachenzentrum (Graz) EJS Europäisches Jahr der Sprachen EPS Europäisches Portfolio für Sprachen F2Lei Beispiel für Codename Lehrerin GD Generaldirektion GeR Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Kap. Kapitel KMK Kultusministerkonferenz M1Per Beispiel für Codename Lehrer PlurCur Plurilingual whole school curricula RePA Referenzrahmen für Plurale Ansätze SenBJW Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.