Show Less

Kontrastive Perspektiven im deutschen Sprach- und Kulturerwerb

Series:

Vincenzo Gannuscio

Vergleichende Ansätze sind schon immer in der didaktischen Vermittlung fremder Sprachen und Kulturen eingesetzt worden, auch wenn die Kontrastive Linguistik als synchrone Sprachwissenschaft erst in der zweiten Hälfte des vorhergehenden Jahrhunderts auf Ansporn des amerikanischen Strukturalismus Fuß fasst. Ausgehend von einer theoretisch-deskriptiven Einleitung versammelt dieser Band Beiträge zur kontrastiven Fremdsprachendidaktik und zur vergleichenden Perspektive in der im Sprachunterricht oft innewohnenden Vermittlung kulturspezifischer Kenntnisse.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort ..........................................................................................................................7 Martina Nied Curcio Kontrastive Linguistik, Sprachbewusstheit und Mehrsprachigkeit ..................................................................................................9 Elvira Lima – Silvia Palermo Mannheim und Europa. Zur internationalen Mitarbeit an den IDS-Projekten Progr@mm kontrastiv und Eurogr@mm......................................35 Vincenzo Gannuscio Deutsche und italienische Negationsstrategien im Vergleich: kontrastive Beschreibungsansätze für einen zielorientierten DaF-Unterricht .......................49 Ivica Kolečáni Lenčová Kunst im Fremdsprachenunterricht (am Beispiel der Literatur und der bildenden Kunst im DaF-Unterricht) .........67 Nicoletta Gagliardi Kontrastive Perspektiven in der italienischen Synchronfassung von Chris Kraus’ Film Vier Minuten (2006) ...................................................................85 Uta Marx Interkulturelles Lernen am Beispiel von Jan Weiler ,Maria, ihm schmeckt’s nicht‘. Über den Einsatz von fiktionalen Filmen im DaF-Unterricht ........................................................................................99 Autorinnen und Autoren ........................................................................................ 135

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.