Show Less

Kontrastive Perspektiven im deutschen Sprach- und Kulturerwerb

Series:

Edited By Vincenzo Gannuscio

Vergleichende Ansätze sind schon immer in der didaktischen Vermittlung fremder Sprachen und Kulturen eingesetzt worden, auch wenn die Kontrastive Linguistik als synchrone Sprachwissenschaft erst in der zweiten Hälfte des vorhergehenden Jahrhunderts auf Ansporn des amerikanischen Strukturalismus Fuß fasst. Ausgehend von einer theoretisch-deskriptiven Einleitung versammelt dieser Band Beiträge zur kontrastiven Fremdsprachendidaktik und zur vergleichenden Perspektive in der im Sprachunterricht oft innewohnenden Vermittlung kulturspezifischer Kenntnisse.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Kontrastive Perspektiven in der italienischen ynchronfassung von Chris Kraus’ Film "Vier Minuten" (2006) (Nicoletta Gagliardi)

Extract

Nicoletta Gagliardi Kontrastive Perspektiven in der italienischen Synchronfassung von Chris Kraus’ Film Vier Minuten (2006) Abstract: In Chris Kraus’s film Four Minutes (2006) the characters are characterized by the dialogues that are an illustrative pattern for the importance of language and the expressive power of words that are repeated throughout the film as the number four, which acts like a constant. The characters and their characterization by the dialogues, the concise actions/ scarce acts that are accompanied by the appropriate facial expressions, seems to lose in strength by their synchronization at certain points. Using the example of selected scenes in the film, problems and solutions are presented that result in the transfer/translation into Italian. In Italien laufen normalerweise nicht viele deutschsprachige Kinospielfilme, leider nur jene Filme, die die bekanntesten Filmpreise gewonnen haben oder die auf der Berlinale einen großen Erfolg haben, so dass sie sicher oder höchstwahrscheinlich für den italienischen Markt einen guten Gewinn erzielen können. Andere Filme sind nur auf internationalen Film-Festivals in Italien mit Untertiteln zu sehen, und man kann nur hoffen, dass sie danach ein größeres Publikum erreichen können, d.h. mit einer guten Distribution und Synchronfassung. Die beiden letzteren sind oft nicht selbstverständlich, auch wenn von diesen beiden Aspekten der Erfolg und die Einnahmen eines Films abhängen. Der zweite Kinospielfilm von Chris Kraus Vier Minuten (2006) wurde auf vielen Festivals ausgezeichnet. Der Film gewann insgesamt 46 internationale Auszeich- nungen, u.a. vier Bayerische Filmpreise und zwei deutsche Filmpreise (auch ‘Lola...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.