Show Less

Deutsche und kroatische Idiome kontrastiv

Eine Analyse von Ausdruck und Funktion

Anita Pavic Pintaric

Gegenstand dieser Monographie ist die kontrastive Untersuchung der deutschen und kroatischen Idiome auf Grund ihrer Merkmale der Expressivität, Emotionalität, der Modifizierbarkeit und Übersetzbarkeit, sowie ihrer Funktionen. Ziel ist es, Idiome im Deutschen und Kroatischen aus mehreren Blickwinkeln in Bezug auf die innere Beteiligung der Autoren in unterschiedlichen Texten zu untersuchen und zu vergleichen. Die Materialbasis bilden journalistische und literarische Texte als Quellen verschiedener Fallstudien.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

6. Einfluss des Deutschen auf die kroatische Idiomatik

Extract

45 6. Einfluss des Deutschen auf die kroatische Idiomatik Da in diesem Buch deutsche und kroatische Idiome kontrastiert werden, wird im Folgenden der Einfluss der deutschen Sprache auf die kroatische Idiomatik behandelt. Denn wie Földes (2005: 323–324) erklärt, verfügen Idiome „über eine kumulative Funktion, die sich in der Widerspiegelung und Fixierung von Erfah- rungen und Ergebnissen der sozialen Praxis in der Sprache manifestieren.“ So können Idiome als Kulturphänomene21 angesehen werden. In der kroatischen Sprache ist der Einfluss des Deutschen, besonders in Mundarten des nördlichen Kroatiens im Gebrauch von Germanismen22 stark ausgeprägt. Dazu werden immer wieder Beiträge von kroatischen Germanisten und Kroatisten veröffentlicht. So z. B. fanden Turk und Opašić (2008: 29) in ihrer Untersuchung der phraseologischen Lehnübersetzungen heraus, dass kroatische und deutsche Idiome eine große Äquivalenz aufweisen, da die deutsche neben der italiensichen Sprache eine wichtige Rolle als Vermittlersprache habe. Die deutsche Sprache übte, laut Babić23 (1990: 219), einen Einfluss auf die kro- atische Sprache in drei unterschiedlichen Perioden aus: 1. im Zeitraum bis 1527, bevor kroatische Adlige den österreichischen Kaiser Ferdinand I. zum kroati- schen König wählten; 2. vom Anfang des 16. Jhs. bis zum Anfang der kroatischen Nationalbewegung /Illyrismus (1527–1835); 3. Ab dem Illyrismus bis heute. Im Folgenden stellen wir Ergebnisse von zwei Fallstudien zum deutschen Einfluss auf kroatische Idiome dar, in denen Germanismen als Konstituen- ten24 untersucht wurden. Das Korpus bildeten einsprachige Wörterbücher des kroatischen Jargons und der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.