Show Less

Mediation in Wandelzeiten

Kreative Zugänge zur interkulturellen Konfliktbearbeitung

Series:

Edited By Claude-Hélène Mayer and Elisabeth Vanderheiden

Migration und Zuwanderung von Menschen nach Europa erfordern neue Ansätze in interkultureller Mediation und Konfliktbearbeitung. In diesem Sammelband kommen 13 Autor_innen zu Wort, die innovative und kreative Konzepte zur Mediation und Konfliktbearbeitung vorstellen und diskutieren. Dabei stehen neue theoretische, methodologische und praktische Zugänge zur Mediation im Vordergrund der Diskurse. Diese Diskurse tragen dazu bei, Mediation interdisziplinär und interkulturell neu zu beleuchten und anzuwenden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Mediation im Kontext alternativer methodischer Ansätze

Extract

Christian Martin Boness Mediation und Meditation Abstract In the following, Christian Boness views mediation in the context of meditation and socio- cultural changes in contemporary society. He explains the use of different methods and techniques to combine mediation and meditation particularly in intercultural encounters and mediation. Viele Menschen sind durch den Zuzug zahlreicher Geflüchteter nach Deutschland und Europa verunsichert. Insbesondere das Bild des ertrunkenen syrischen Kleinkindes, das 2015 an einen türkischen Mittelmeerstrand angespült worden war, hat weltweit für Auf- sehen und Betroffenheit gesorgt (Tharoor 2015). Gleichzeitig fühlen sich viele Einzelne überfordert, einen Beitrag zu leisten, wie aufkeimende Konflikte zwischen Bürgern und Neu-Migranten, Christen und Muslimen, Demokratie und “importierten” Herrschaftsfor- men gelöst werden können. Bei vielen entstehen angstbesetzte intrapersonale Konflikte zum Flüchtlingsthema, die es zu transformieren gilt. Dieser Aufsatz hat zum Ziel, einen synergetischen Prozess anzustoßen, bei dem der fünf-phasige Ablauf der Mediation (Besemer 2009) von Meditation zum strukturierenden Element erhoben wird. Denn die Struktur mediativer Abläufe mit interkulturellen Aspek- ten (Mayer 2008) kann im Bezugsrahmen kontemplativer Meditation dazu dienen, einzelne Personen zu unterstützen, angesichts intrapersonaler konflikthafter Zuspitzungen eine ruhige Gewissheit (Lutz 2008) zu gewinnen, die von Zuwendung, Geduld, Weitherzigkeit und Vergebung bestimmt ist (Rainforth 2008). Welche Art der Meditation dabei als Tool benutzt wird – von Yoga-Meditation bis zur OSHO Kundalini Meditation - ist von den Nutzer*innen selbst zu bestimmen. Auf Grund- lage der selbst gewählten Meditationsform werden insbesondere die Mediations-Phasen 2 (Klärung und Er...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.