Show Less

Kinder- und Jugendliteraturforschung- 2014/2015

Mit einer Gesamtbibliografie der Veröffentlichungen des Jahres 2014

Series:

Bernd Dolle-Weinkauff, Hans-Heino Ewers and Carola Pohlmann

Die einundzwanzigste Folge des Jahrbuchs bietet Beiträge von Florian Krobb zur exotischen Abenteuerliteratur und von Bernd Dolle-Weinkauff zum Kriegsbilderbuch während des wilhelminischen Kaiserreichs sowie von Peter Neumann über seine Kindheits- und Jugendlektüren während der Zeit des «III. Reichs». Hans-Heino Ewers befasst sich mit dem Verhältnis Michael Endes zur deutschen Romantik und die Kairoer Germanistin Nermine El Sharkawy untersucht die interkulturell ausgerichtete Literatur junger muslimischer Autorinnen. Reinbert Tabbert dokumentiert den Prozess der Entstehung eines Bilderbuchs von Binette Schroeder, und Gudrun Marci-Boehncke untersucht die Perspektiven der Kinder- und Jugendliteratur in der modernen digitalen Welt.

Die 21. Folge schließt das Jahrbuch bei Peter Lang ab.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Beiträge

Extract

Florian Krobb (Maynooth / Irland) „... ein Vorbild deutscher Tüchtigkeit, deutscher Gewissenhaftigkeit und deutscher Treue“. Die Gestalt des Emin Pascha in jugendliterarischen Texten um 1890 Around 1890, a flood of publications appeared on the German book market that were devoted to the fate of Eduard Schnitzer (1840–1892) who, under the assumed name of Emin Pasha, had served as Egyptian governor of the Sudanese province of Hatt-el-Estiva (Equatoria) since 1878 and had been isolated from any communication with the outside world after the Mahdist uprising (culminating in the capture of Khartoum in January 1885). The article analyses four exemplary books for young readers in which Emin’s activities as scientist and explorer, his heroism in the face of adversity, his successes in combating slavery, his benevolent rule and effective administration, and his role as antagonist to other colonial powers’ desires to annex the province are presented (partly in fictionalised form) with the aim of instilling in a new generation of Germans a sense of colonial mission an providing them with a model for their own attitude towards colonial space. In den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts fand der sprichwörtliche Wettlauf um einen Platz an der Sonne hauptsächlich in Afrika statt.1 Afrika, besonders das innere Afrika der Superlative, das tiefste, heißeste, dunkelste Afrika erregte auch das meiste forscherische und wissenschaftliche Interesse, da hier Erkenntnisse aus allen möglichen wissenschaftlichen Disziplinen erwartet wurden. Eine Führungsrolle fiel der Geographie zu, die mit der Beschreibung der natürlichen Verhältnisse und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.