Show Less

Die Anforderungen an die Strafzumessungsbegründung im Urteil

Zugleich eine kritische Betrachtung des § 267 III 1 HS 2 StPO

Series:

Christin Antje Reichenbach

Die Autorin untersucht die Begründung der Strafzumessungsentscheidung im Urteil als den in der Regel relevantesten Teil für die Angeklagten. Es gibt kaum einen anderen strafrechtlichen Bereich, der dem Tatgericht so viel Spielraum bietet. Der Strafzumessungsbegründung im Urteil kommt deshalb primär die Aufgabe zu, einerseits eine Kontrolle dieser Entscheidung zu ermöglichen und andererseits die Akzeptanz des Angeklagten zu erreichen. Welche Anforderungen an diese Begründungspflicht im Lichte dieser und anderer Zwecke, aber auch aufgrund gesetzlicher und vor allem revisionsgerichtlicher Vorgaben bezüglich Umfang und Reichweite zu stellen sind, untersucht die Autorin im Rahmen dieses Buchs, wobei sie auch etwaige Einschränkungsmöglichkeiten unter Berufung auf § 267 III 1 HS 2 StPO kritisch prüft.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract

Albrecht, Hans-Jörg: Strafzumessung bei schwerer Kriminalität. Eine vergleichende theoretische und empirische Studie zur Herstellung und Darstellung des Straf- maßes, Berlin 1994. Arndt, Adolf: Das Strafmaß, SJZ 1946, 30–31. Arnoldi, Olaf/Rutkowski, Strefan: Die nachträgliche Gesamtstrafenbildung und der Tatrichter – ein ewiger Handel, NStZ 2011, 493–498. Barton, Stephan: Die Revisionsrechtsprechung des BGH in Strafsachen : eine empi- rische Untersuchung der Rechtspraxis, Neuwied, Kriftel 1999. Baumann, Jürgen u. a.: Alternativ-Entwurf. Novelle zur Strafprozessordnung. Re- form der Hauptverhandlung (Hrsg. Arbeitskreis deutscher und schweizerischer Strafrechtslehrer), Tübingen 1985. Becker, Jörg-Peter: Aus der Rechtsprechung des BGH zum Strafverfahrensrecht NStZ-RR 2002, 97–104. — Aus der Rechtsprechung des BGH zum Strafverfahrensrecht – 2. Teil, NStZ-RR 2004, 65–69. Bethge, Herbert: Die verfassungsrechtliche Problematik einer Zulassungsberufung im Zivilprozeß – Einige kritische Anmerkungen zum Entwurf eines Rechtspflege- Entlastungsgesetzes, NJW 1991, 2391–2399. Beulke, Werner: Strafprozessrecht, 12. Auflage, Heidelberg, München, Landsberg, Frechen, Hamburg 2012. Beulke, Werner/Stoffer, Hannah: Die strafschärfende Berücksichtigung von nach §§ 154, 154a StPO ausgeschiedenem Prozessstoff – Zum Spannungsverhältnis zwischen Entformalisierung und schützenden Formen im Strafprozess anlässlich BGH, Beschl. v. 29.6.2010, 1 StR 157/10 – StV 2011, 442–448. Blaese, Ernst/ Wielop, Fritz: Die Förmlichkeiten der Revision in Strafsachen, 3. Auf- lage, München 1991. Blunck, Detlef: Beweiswürdigung und rechtliche Würdigung im Strafurteil, MDR 1970, 470–473. Brink, Stefan: Über die richterliche Entscheidungsbegründung, Funktion – Positi- on – Methodik, Frankfurt am Main, Berlin, Bern, New York, Paris, Wien 1999. Bruckmann, Ernst-Otto: Vorschlag zur Reform des Strafzumessungsrechts, ZRP 1973, 30–34....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.