Show Less

Morphologisch-semantische Modellierung internationaler Fachsprache

Die sicherheitsrelevante Ortungsterminologie der Landverkehrsfachsprache in Deutsch, Englisch und Türkisch

Ayse Yurdakul

Ziel der Autorin ist die Entwicklung einer morphologisch-semantischen Modellierungsmethode zur Klärung semantischer Probleme in einer mehrsprachigen Terminologie (in der sicherheitsrelevanten Ortungsterminologie der Landverkehrsfachsprache in Deutsch, Englisch, Türkisch). Intralinguale Probleme (Synonymie, Polysemie, Homonymie) klärt sie durch einen morphologischen Ansatz und interlinguale Probleme (Äquivalenzprobleme) durch einen semantischen Ansatz (durch Klärung intralingualer Probleme). Folglich entsteht eine konsistente mehrsprachige Terminologie. Aus der Untersuchung resultiert, dass intralinguale Probleme interlinguale Probleme verursachen. Insofern führt ihre Behebung zur Behebung interlingualer Probleme. Ausgenommen von diesem Zusammenhang sind terminologische Lücken.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

10. Fazit

Extract

Aus der vorliegenden Arbeit resultiert, dass ein Terminus zuzüglich zur varietä- tenbezogenen Beschreibung auch eine gesamtsprachenbezogene Beschreibung erfordert, um sowohl intralinguale als auch interlinguale semantische Probleme innerhalb einer Terminologie reduzieren zu können. Im Unterschied zur bishe- rigen Terminologiearbeit bzw. zur iglos-Terminologiearbeit erfolgt die Beschrei- bung eines Terminus nach der vorliegenden Arbeit nicht über zwei bzw. über drei, sondern über vier Konstituenten. Summa summarum zählen zu diesen Be- nennung, Definition, Varietät und Gesamtsprache. Während die Definition und die Varietät eines Terminus nach dem in der vorliegenden Arbeit präsentierten tetralateralen Fachlexemmodell konstant bleiben, sind die Benennung und die Gesamtsprache variabel (siehe Unterkapitel 8.1.1). Daraus resultiert, dass die konsistente Gestaltung einer mehrsprachigen Terminologie eine gemeinsame Definition und eine gemeinsame Varietät erfordert. Des Weiteren werden durch die Behebung intralingualer und interlingualer semantischer Probleme innerhalb einer spezifischen Terminologie Missverständ- nisse zwischen Kommunikationspartnern vermieden. Im Großen und Ganzen stellt die Terminologiearbeit das Fundament des effizienten Wissensmanagements und der Qualitätserhöhung in einer Fachdisziplin dar. Beispielsweise habe ich mit der konsistenten Gestaltung der sicherheitsrelevanten Ortungsterminologie der Landverkehrsfachsprache in erster Linie beabsichtigt, Missverständnisse im Deut- schen, im Englischen und im Türkischen und zwischen diesen drei Gesamtspra- chen zu vermeiden. Eine konsistent gestaltete Terminologie trägt auf sprachlicher Ebene zu einer Eineindeutigkeit und einer Verständlichkeit, diese wiederum auf fachlicher Ebene z.B. zur Gewährleistung bzw. zur Optimierung der Verkehrsob- jektsicherheit und der Verkehrsmittelsicherheit durch Ortungssysteme im Land- verkehrswesen bei. Die Erarbeitung und die konsistente...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.