Show Less

inklings – Jahrbuch für Literatur und Ästhetik

Geister – Einblicke in das Unsichtbare – Internationales Symposium 1. bis 3. Mai 2015 in Leipzig

Series:

Dieter Petzold

«Inklings» nannte sich eine Gruppe von Schriftstellern und Geisteswissenschaftlern in Oxford, deren bekannteste Mitglieder J.R.R. Tolkien und C.S. Lewis waren. Die Inklings-Gesellschaft e.V. widmet sich seit 1983 dem Studium und der Verbreitung der Werke dieser und ihnen nahestehender Autoren sowie der Analyse des Phantastischen in Literatur, Film und Kunst allgemein. Ihre Jahrestagungen werden in Jahrbüchern dokumentiert. Dieser Band enthält zehn Vorträge der Tagung «Ghosts – A Conference on the (Nearly) Invisible», die 2015 in Leipzig stattfand, sowie drei weitere Beiträge und zahlreiche Rezensionen.

«Inklings» was the name of a group of Oxford scholars and writers; its best-known members were J.R.R. Tolkien and C.S. Lewis. The German Inklings-Gesellschaft, founded in 1983, is dedicated to the discussion and dissemination of the works of these authors and of writers commonly associated with them and to the study of the fantastic in literature, film and the arts in general. The proceedings of the annual Inklings conferences are published in yearbooks. This volume contains ten papers presented at the 2015 conference entitled «Ghosts – A Conference on the (Nearly) Invisible». In addition, there are three general articles and numerous reviews.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Das diesjährige Symposium der Inklings-Gesellschaft fand in Zusammen- arbeit mit dem Institut für Anglistik der Universität Leipzig vom 1� bis 3� Mai 2015 in Leipzig statt und trug den Titel “Ghosts – A Conference on the (Nearly) Invisible”� Eine Auswahl aus den insgesamt 27 Vorträ- gen – insbesondere der deutschsprachigen Beiträge – wird im vorliegenden Jahrbuch veröffentlicht; eine weitere Auswahl, ausschließlich in englischer Sprache, erscheint in einer separaten Publikation als Band 9 in der Reihe “ALPH: Arbeiten zur Literarischen Phantastik / ALPH: Approaches to Literary Phantasy” ebenfalls im Peter Lang Verlag� Die relativ große Anzahl der Vorträge – und erst recht die völlig unermess- liche Menge einschlägiger Texte, Bilder und Filme – reflektiert die Allgegen- wart des Themas in allen Kulturen der Welt� Wohin man blickt, haben sich die Menschen von jeher geweigert, den Tod als ein endgültiges Verschwinden ihrer Persönlichkeit aus der Welt zu akzeptieren oder sich auch nur mit dem Gedanken eines von dieser Welt völlig separaten Totenreiches abzufinden� Über die Gründe hierfür ließe sich trefflich spekulieren; dass es deren viele gibt, legen auch die hier versammelten Beiträge nahe, die naturgemäß nicht mehr als einige kleine Schlaglichter auf ein riesiges und notorisch dunkles Terrain werfen können� Einige philosophische Gedanken hierzu bietet der Beitrag von Josef Schrei- er, der den ‘Geist’, sehr grundsätzlich, als “das Instrument, mit dem sich der Mensch seiner Kongruenz mit der Welt vergewissert” interpretiert und an den Beispielen des deutschen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.