Show Less

Wie Songs erzählen

Eine computergestützte, intermediale Analyse der Narrativität

Lena Modrow

Im Zentrum dieser Arbeit steht eine transgenerische Anwendung erzähltheoretischer Narrativitätskonzepte in Kombination mit einem computergestützten Analyseverfahren. Anhand eines digitalen Korpus aus 78 kontemporären deutschen und englischen Songs untersucht die Autorin explorativ, wie narrativ kontemporäre Songtexte sind, welche Erzählstrukturen sich in ihnen finden lassen und wie diese durch die musikalische Komponente unterstützt werden können. Mit Hilfe der Auszeichnungen («Tagging») von narratologischen und musikalisch-diskursiven Kategorien im Korpus werden grundsätzliche Muster und Relationen verdeutlicht. Zudem entwickelt die Autorin als Beitrag zur Computational Narratology ein Modell, mit dem der Narrativitätswert von Texten und weiteren Medien ermittelt werden kann.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5 Korpusauswahl

Extract

The digital corpus of this study consists of 78 contemporary German and English pop songs of the years 2000 to 2012. It contains chart hits as well as reviewer’s choices of the specialist magazine “Rolling Stone” (Germany). Im Folgenden wird nach ausgewählten Kriterien das Song-Korpus zusammen- gestellt, das den Gegenstand der darauf folgenden computergestützten Untersu- chungen sowie der Einzelanalysen bildet. 5.1 Charts vs. Bestenlisten In den meisten korpusbasierten Studien zu Songs oder Songtexten werden für die Textauswahl die Musik-Charts eines Landes zu einem bestimmten Zeitpunkt zugrunde gelegt.668 Denn auf diese Weise ist es möglich, ohne das Vordefinie- ren von inhaltlichen Kriterien die kontemporären Songs zu ermitteln, die eine besonders große Popularität und somit hohe Verkaufszahlen sowie Verbreitung erreicht haben und damit eine gewisse gesellschaftliche Relevanz besitzen. Auf- grund der Tatsache, dass in dieser Arbeit zu gleichen Teilen englische und deut- sche Songtexte untersucht werden, kann die Textauswahl für das Korpus nicht auf Grundlage einer einzelnen Chartliste erfolgen. Sowohl in den britischen oder US-amerikanischen Charts als auch in den deutschsprachigen Charts669 sind zu einem größeren Teil Songs mit englischen Texten aufgelistet, weshalb das Aus- wählen nur einer Chartliste zu einem Übergewicht an englischsprachigen Texten im Korpus führen würde. Auch auf Songtext-Korpora wie beispielsweise den „Giessen-Bonn Corpus of Popular Music (GBoP)“670 kann nicht zurückgegrif- fen werden, da diese entweder eine speziell zu einer Fragestellung ausgewählte Sammlung an Texten beinhalten oder einsprachig sind. Diese Problematik ergibt sich auch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.