Show Less

Empirische Analyse lernfeldbasierter Unterrichtskonzeptionen in der Metalltechnik

Series:

Marcus Dengler

Marcus Dengler untersucht anhand von Unterrichtskonzepten die derzeitige Umsetzungspraxis der lernfeldorientierten Rahmenlehrpläne im Berufsfeld Metalltechnik. Er arbeitet empirisch in einem Forschungsfeld, das bislang vor allem durch eine theoretische Auseinandersetzung geprägt ist. Seine materialgestützte, inhaltlich-didaktische Analyse der Planungsunterlagen eröffnet eine differenzierte und tragfähige Betrachtung der didaktischen Qualität der Lehrplanumsetzung. Damit einhergehend erfolgt eine intensive Auseinandersetzung mit den didaktisch-methodischen Hintergründen, Bezügen, Wirkungen und Wechselwirkungen des Lernfeldunterrichts.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2. Problemstellung und Aufbau der Arbeit

Extract

3 2. Problemstellung und Aufbau der Arbeit 2.1 Problemhintergrund Ausgehend von den Handreichungen zur Erarbeitung von Rahmenplänen der Kultusministerkonferenz für den berufsbezogenen Unterricht in der Berufsschu- le und ihre Abstimmung mit den Ausbildungsordnungen des Bundes für aner- kannte Ausbildungsberufe (vgl. KMK 1996/1999, 2000, 2007 und 2011) durch die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (kurz KMK), werden seit dem Jahr 1996 die curricularen Rahmen- lehrpläne der Länder sukzessive durch lernfeldorientierte Rahmenlehrpläne er- setzt (vgl. Gravert & Hüster 2001, S. 95). Erste Berufe, deren Rahmenlehrpläne neu geordnet wurden, waren 1997 unter anderem die Gastronomieberufe sowie Fotomedienlaborant/-in und Fachinformatiker/-in. Diese Umstellung vollzog sich jedoch nicht durchgängig für alle neuen Rahmenlehrpläne. Für einige Berufe erfolgte die Einführung eines neuen Lehrplanes noch nach dem curricularen An- satz, z.B. Fluggerätmechaniker/-in und Gießereimechaniker/-in 1997, Graveur/- in 1998 oder in einer Mischform wie beim Beruf des Elektroanlagenmonteurs, wo das erste Ausbildungsjahr in Lerngebiete gegliedert und mit ausformulierten Lernzielen versehen ist. Erst ab dem zweiten Ausbildungsjahr soll hier nach Lern- feldern unterrichtet werden. Die Metallhauptberufe (Anlagenmechaniker/-in, Industriemechaniker/-in, Konstruktionsmechaniker/-in, Werkzeugmechaniker/- in und Zerspanungsmechaniker/-in) erhielten im Jahr 2004 neue lernfeldorien- tierte Rahmenlehrpläne (KMK 2004a, KMK 2004b, KMK 2004c, KMK 2004d und KMK 2004e). Mit dem Wechsel von den lernzielorientierten, curricularen Rahmenlehr- plänen, hin zu den lernfeldorientierten Rahmenlehrplänen, wurde ein Paradig- menwechsel in der Didaktik des Berufsschulunterrichts eingeleitet. Berufliche Lerninhalte sollen nicht mehr fachsystematisch, d.h. der Logik ihrer...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.