Show Less

Wikipedia: Palimpseste der Gegenwart

Text- und Wissensverfahren im kollaborativen Hypertext

Series:

Nathalie Mederake

Der technische und lexikografische Aufbau von Wikipedia, der zentralen Online-Enzyklopädie unserer Zeit, ermöglicht einen komplexen Interaktionsraum. Doch welche Prozesse und Routinen kommen dort zum Einsatz? Die Autorin analysiert und beschreibt medienlinguistische sowie lexikografische und wissenssystematische Erscheinungen. Die Form digitaler Überschreibung präsentiert sich dabei als neues Phänomen der Wissensbearbeitung und -kommunikation. Systematische Beobachtungen und deren Überprüfung an ausgewählten Artikeln schaffen zudem erstmals die Möglichkeit eines umfassenden Instrumentariums für die Textlinguistik. Die Studie liefert überdies wichtige theoretische und methodische Anregungen für weitere Forschungen zu digitalmedialen Kommunikationsgegenständen.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

5. Analyse: Überschreibungsprozesse in einem kollaborativen Hypertext

Extract

219 5. Analyse: Überschreibungsprozesse in einem kollaborativen Hypertext 5.1 Überblick Die Analyse stellt zwei Artikel der Wikipedia ‚Zitronenpresse‘ und ‚Eurokrise‘ in den Mittelpunkt der Betrachtung. Das Vorgehen umfasst die Anwendung des im vorherigen Kapitel diskutierten Untersuchungsrasters sowie die detaillierte Be- schreibung der Veränderungen auf der Artikelinhaltsebene. Die Beobachtungen auf der Objektebene werden dabei ergänzt durch Beobachtungen bestimmter Impulsgeber, die auf der Metaebene zu situieren sind (vgl. Kapitel 3). Ferner er- laubt die Analyse einen Ausblick auf die Zeichenmodalität Bild in kollaborativ erstellten Hypertexten. Die Ergebnisleistung verweist schließlich auf grundle- gende Tendenzen in der Artikeldynamik Wikipedias an die sich weitere Unter- suchungen anschließen lassen. 5.2 Prämierter Artikel: Zitronenpresse 5.2.1 Explikativ‑objektbezogener Thementyp Auf einer Skala, die entweder nach Objekt- oder Ereignisbezogenheit eines zu erläuternden Sachverhalts unterscheidet, ist die Auswahl des Zitronenpresse- Artikels dem ‚Objektpol‘ zuzuordnen. Zusätzlich handelt es sich um einen Artikel, der im Zuge eines Schreibwettbewerbs überarbeitet und daraufhin er- folgreich die Kandidatur zunächst zum ‚lesenswerten‘, dann zum ‚exzellenten‘ Artikel durchlaufen hat.265 Für die Beobachtung der Artikelentwicklung wurde ein Zeitraum von zwei Jahren gewählt, d. h. von der ersten Artikelfassung bis zu der Entscheidung über die Artikelprämierung als ‚lesenswert‘ bzw. ‚exzellent‘. In der Wikipedia richten sich die Beiträge auf den Artikelseiten an alle Wiki- pedia-Nutzer und unterliegen – wie in Kapitel 2.2 ausgeführt – sprachlich und inhaltlich den Qualitätsansprüchen, die sich aus den Nutzungsanforderungen (sachorientiert, verständlich, knapp und zugleich umfassend etc.) für die Text-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.