Show Less

Europa im Islam – Islam in Europa

Islamische Konzepte zur Vereinbarkeit von religiöser und bürgerlicher Zugehörigkeit

Series:

Vivien Neugebauer

Wie ist es möglich, Bürger Europas und gleichzeitig Muslim zu sein? Die Autorin vergleicht aus differenzhermeneutischer Perspektive die Antworten von drei zeitgenössischen muslimischen Denkern. Sie zeigen, dass Europa und Islam durchaus zusammen gedacht werden können. Durch den Vergleich wird aber auch ein innerislamisches Spannungsfeld deutlich. Dieses bildet nicht nur die Vielfalt islamischer Wege ab, sondern stellt auch die kategoriale Unterscheidung von «islamisch» und «nichtislamisch» in Frage. Unter Betrachtung von Fragen der Partizipation, der Religionsfreiheit und des Miteinanders in einer wertepluralen Gesellschaft sind diese muslimischen Ansätze wertvolle Stimmen im Diskurs, wenn es nicht mehr nur darum geht, ob der Islam in Europa beheimatet werden kann – sondern «wie».

Prices

Show Summary Details
Restricted access

4. Mustafa Cerić: Das Konzept von Europa als Haus des Gesellschaftsvertrages

Extract

187 4. Mustafa Cerić: Das Konzept von Europa als Haus des Gesellschaftsvertrages „I am proud that Islam defines my European patriotism.” Mustafa Cerić303 „Es ist dir nicht auf die Stirn geschrieben, ob du Muslim bist oder Christ. Doch wir sind alle Europäer. Das meint weit mehr als nur Geografie, das ist die Entscheidung für unseren Way of Life.“ Mustafa Cerić im Interview 2005304 Dramaturgie. Das Kernstück zu Cerićs Konzept bildet der von ihm entwickel- te muslimische Gesellschaftsvertrag (2006a). Dieser adressiert die EU und die Muslime Europas als Vertragspartner (vgl. Eißler 2013, 14) und darüber hinaus auch die weltweite muslimische Gemeinschaft. Aus den darin festgelegten Er- wartungen wird auf die Bedingungen für eine Vereinbarkeit der Zugehörigkeiten geschlossen, die durch weitere Beiträge Cerićs inhaltlich ergänzt sind. Die (bes- sere) Vereinbarkeit der islamischen und bürgerlichen Zugehörigkeit wird durch den Aufbau des Vertrags von verschiedenen Adressaten abhängig gemacht, an die sich auch der Gesellschaftsvertrag richtet. Daher löst sich die Darstellung des Konzepts nicht vollständig von der Darstellungslogik der Deklaration zum Gesellschaftsvertrag und geht doch über darüber hinaus, da sie die Erkenntnisse mehrerer Quellen305 zusammenführt. Auch ist das Konzept durch den davon un- trennbaren Diskurs um das Selbstverständnis der muslimischen Gemeinschaft Bosniens ergänzt, um ein umfassenderes Verständnis des Konzepts zu ermög- lichen. 4.1 Ausgangssituation Der Ausgangspunkt für Cerićs Deklaration, die den Kerntext seines Konzeptes bildet, stellen die durch islamistische Terroristen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.