Show Less

Ethik in Freiheit

Zur Grundlegung politischen Denkens bei Karl Jaspers

Paul R. Tarmann

Der Autor zeigt auf, dass die Idee der Freiheit für Karl Jaspers die Grundlage seines politischen Denkens und seiner politischen Ethik darstellt. Jaspers beschreibt, dass der Mensch aus Freiheit und Verantwortung heraus handeln soll, wobei die Motivatoren dafür Vernunft und Liebe seien. So kann der unbedingten Forderung entsprochen werden. Auch in der Politik soll diese Maxime umgesetzt werden. Dementsprechend ist Ethik in Freiheit die Grundlegung von Jaspers’ politischem Denken.
«Der Autor hat uns mit diesem Buch Karl Jaspers und seine Idee der Freiheit neu nahe gebracht. Möge es viele Früchte der Freiheit tragen und verbreiten!»
O. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Manfried Welan (Universität für Bodenkultur Wien)
«Der Aufgabe, eine politische Ethik bei Jaspers zu rekonstruieren, hat sich Paul R. Tarmann in vorbildlicher Weise unterzogen.»
O. Univ.-Prof. Dr. Norbert Leser † (Universität Wien)

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5. Freiheit als Grundlegung einer politischen Ethik

Extract

233 5. Freiheit als Grundlegung einer politischen Ethik 5.1 Existentielle Freiheit In diesem abschließenden Kapitel soll eine kurze Zusammenfassung des Ertrages der vorliegenden Studie gebracht werden. Anschließend werden eine Interpretation und ein Ausblick versucht. Zunächst ging es in dieser Arbeit darum, Karl Jaspers’ Freiheitsphiloso- phie vorzustellen. Des Weiteren wurde versucht, Grundlagen einer politi- schen Ethik zu finden, die besonders auf Jaspers’ Freiheitsbegriff aufbaut. Nach der Einleitung, in welcher die Problemstellung kurz skizziert wurde, war es das Anliegen des zweiten Kapitels, einige Aspekte des Freiheits- begriffs in der Philosophie skizzenhaft aufzuzeigen. Dies konnte freilich nur ansatzweise geschehen, weshalb einige für diese Untersuchung relevant erscheinende Beispiele der Anschaulichkeit wegen schwerpunktartig hervor- gehoben wurden. Im dritten Abschnitt ging es zunächst darum, Karl Jaspers vorzustellen und den Versuch zu wagen, sein Leben mit seinem Denken in Bezug zu setzen. Auch wurde sein problematisches Verhältnis zum Begriff Ethik in seinen Grundzügen beschrieben. Das vierte Kapitel, das Hauptkapitel dieser Arbeit, beschreibt Jaspers’ Freiheitsbegriff: Freiheit ist zunächst immer in Verbindung mit Verantwor- tung zu sehen, die entsprechende Haltung, das Ethos, hat viel mit dem zu tun, was Jaspers „Existenzerhellung“ nennt. Es betrifft aber nicht nur den Menschen als Einzelnen, sondern hat auch gesellschaftliche, politische Aus- wirkungen: Der moralische Appell, die unbedingte Forderung implizieren Umkehr von Schuld und tätige Liebe. Was aber ist eigentlich Freiheit? Die Schwierigkeit, diese „einzugrenzen“, also zu definieren, überwindet Jaspers auf seine Weise. Er versteht Freiheit als „Chiffer“, von der man ergriffen wird und der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.