Show Less

Strategien der Lehrerbildung / Strategies for Teacher Training

Zur Steigerung von Lehrkompetenzen und Unterrichtsqualität / Concepts for Improving Skills and Quality of Teaching

Series:

Edited By Gerd-Bodo von Carlsburg

Der Band dokumentiert eine Reihe von Beiträgen der XX. Internationalen wissenschaftlichen Konferenz Bildungsreform und Lehrerausbildung, die vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Republik Litauen, der Litauischen Universität für Bildungswissenschaften in Vilnius (LEU) und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg – University of Education gemeinsam veranstaltet wurde. Das Hauptthema der Konferenz waren Bildungs- und Qualitätsstandards der Hochschul- und Schulbildung. Dieses Qualitätsmanagement setzt den Erwerb interaktiver Kompetenzen im Bildungs-, Erziehungs- und Sozialisationsbereich voraus, gewissermaßen als innere Kräfte für Basiskompetenzen, die die Befähigung zu Identität ermöglichen im Hinblick auf die Herausforderungen der Gesellschaft des kommenden Jahrzehnts.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Lehr-Lern-Prozess in der Weiterbildung als wissenschaftlichen Arbeitsprozess gestalten (Günter Lehmann)

Extract

Günter Lehmann Lehr-Lern-Prozess in der Weiterbildung als wissenschaftlichen Arbeitsprozess gestalten Abstract It is one of the qualities of further academic education that it allows the teaching-learning process to be organised as a scientific work process. In addition to independent seminars on scientific working practices, participants are also expected to be able to experience and learn how to organise scientific analyses in key elements and contexts in other learning events. Zusammenfassung Wissenschaftliche Weiterbildung trägt das Qualitätsmerkmal, den Lehr-Lern-Prozess als wissenschaftlichen Arbeitsprozess zu gestalten. Neben eigenständigen Seminaren zum Wis- senschaftlichen Arbeiten sollen die Teilnehmer auch in anderen Lehrveranstaltungen wis- senschaftliche Untersuchungen in wichtigen Elementen und Zusammenhängen erleben und selbst gestalten können. Wissenschaftliche Weiterbildung hat den Anspruch, nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern ihre Teilnehmer auch zur wissenschaftlichen Arbeit anzuregen und weiter zu befähigen. Im Verlaufe ihres berufsbegleitenden Studiums werden sie mit Beleg-, Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten konfrontiert. Daraus leitet sich ein Quali- tätsmerkmal dieser Weiterbildung ab: Den Lehr-Lern-Prozess als wissenschaftlichen Arbeitsprozess zu gestalten. Ein solches Postulat löst zunächst bei den Akteuren sehr unterschiedliche Reak- tionen aus. Die Einen halten einen solchen Anspruch für völlig überzogen. Andere stehen der Forderung ratlos gegenüber. Dritte fragen immerhin nach den Umset- zungsmöglichkeiten. Ein Blick in die Realität zeigt, dass eine frühzeitige Beratung der Teilnehmer, deren Erstausbildung in der Regel längere Zeit zurückliegt, oft noch stiefmütter- lich gehandhabt wird. Häufig sehen sie sich deshalb genötigt, das...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.