Show Less

Deutsch als Fremdsprache an schottischen Gesamtschulen

Interkultureller Fremdsprachenunterricht mit integrativen Ansätzen zum Sprechen und Schreiben für schottische Lerner

Series:

Petra McLay

Sprechen und Schreiben im Medium fremder Sprachen bereiten schottischen Schülern oft Schwierigkeiten. Interkulturelles Lernen scheint als Unterrichtsprinzip dabei geeignet, Motivation und Selbstbewusstsein zu steigern. Dieses Buch konzentriert sich auf die Erforschung von integrativen Lehr-Lernprozessen zum Schreiben und Sprechen im interkulturellen Unterricht. Die Autorin zeigt auf, wie kommunikative Kompetenz sowie prozessorientiertes und kreatives Schreiben Lehrer und Schüler bei der Verbesserung der Schreib- und Sprechfähigkeit im Fachbereich Deutsch als Fremdsprache unterstützen. Eine detaillierte curriculare Analyse geht einher mit quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden. Die Autorin präsentiert einen Empfehlungskatalog für den DaF-Unterricht in Schottland.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Einleitung

Extract

„Miss, why do we have to learn German?“ Diese Frage habe ich in den letzten zehn Jahren wieder und wieder gehört. Seit 2003 unterrichte ich mit viel Freude und Interesse Deutsch als Fremdsprache (DaF) an Gesamtschulen in Schottland. Es fielt mir schon in den ersten Monaten meiner Lehrtätigkeit auf, dass schottische Schüler die Relevanz von DaF nicht unbedingt erkennen. Gleichzeitig bemerkte ich, dass die traditionellen Metho- den einen interaktiven, interkulturellen Fremdsprachenunterricht nicht immer fördern und deshalb gerade die produktiven Fertigkeiten der Schüler oft in einer Art Leerlauf des Auswendiglernens „steckenbleiben“. Motiviert von meiner professionellen Neugierde mehr über DaF in Schottland zu erfahren und zu sehen, ob meine Erfahrungen und Beobachtungen weiter reichen als meine erste Schule und Region versuchte ich, mit dieser Arbeit eine Lücke in der Forschung zu schließen, da es bis jetzt keine Studie gibt, die sich nur auf das Lehren und Lernen von Deutsch als Fremdsprache (DaF) in Schottland konzentriert. Die bisher vorliegenden Arbeiten beziehen sich meist ausschließlich auf England und weisen auf Nordirland, Wales und Schottland nur punktuell mit einem knappen Unterkapitel hin. DaF ist aber momentan wegen verschiedener Lehrplanentwicklungen und politischer Kampagnen, die andere Fremdsprachen unterstützen, in Schottland stark gefährdet. Es ist mir deshalb ein persönliches und berufliches Anliegen zu zeigen, dass und wie DaF auch im schottischen Lehrplan von heute und in der Zukunft einen festen Platz verdient. Ich biete in dieser Studie nunmehr einen kritischen Erfahrungsbericht, welcher die Theorie und meine zehnj...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.