Show Less

Methodische und softwaretechnische Unterstützung global verteilter Softwareentwicklung bei mittelständischen Unternehmen

Series:

Khrystyna Nordheimer

Das Buch leistet einen innovativen und praxisrelevanten Beitrag zur Unterstützung von kleinen und mittleren Softwareunternehmen im Bereich global verteilter Softwareentwicklung. Es identifiziert die bestehenden methodischen und softwaretechnischen Defizite in den relevanten Bezugsdisziplinen wie Geschäftsprozess-, Anforderungs-, Wissens- und Traceability-Management im Kontext mittelständischer Softwareunternehmen, greift diese unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Rahmenbedingungen erstmals wissenschaftlich auf und präsentiert anschließend einen gleichermaßen effektiven wie praxistauglichen Lösungsweg, der eine bessere Positionierung dieser Unternehmen am globalen Markt ermöglicht und somit den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg der mittelständischen Softwareindustrie sichern kann.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis

Extract

3.1. Kategorisierung von Auslagerungsstrategien nach Carmel (1999) ............17 3.2. Metamodell der Nachverfolgbarkeit nach Ramesh und Jarke (2001) ........45 4.1. Beweggründe für global verteilte Softwareentwicklung bei KMSU ..........64 4.2. Einflussfaktoren für die Auslagerungsentscheidung bei KMSU ................66 4.3. Aufteilung der Projektaufgaben zwischen internen und externen Entwicklerteams ................................................................................................68 4.4. Risikofaktoren global verteilter Softwareentwicklung bei KMSU..............71 4.5. Faktoren und Zusammenhänge der Spezifikationsphase in global verteilten Softwareprojekten bei KMSU ........................................................72 4.6. Wissenstransfer in global verteilten Softwareprojekten bei KMSU ...........77 4.7. Werkzeugunterstützung global verteilter Softwareentwicklung bei KMSU .................................................................................................................80 5.1. Integration der geschäftsprozessorientierten Anforderungsanalyse in den global verteilten Softwarelebenszyklus ..............................................89 5.2. Nachverfolgbarkeitsmodell zur Unterstützung global verteilter Softwareentwicklung bei KMSU .....................................................................98 6.1. Semantische Suche im SMW ........................................................................ 105 6.2. Ontologische Struktur des CLEoS-Wikis ................................................... 108 6.3. CLEoS-Hauptseite ......................................................................................... 109 6.4. Projektseite im CLEoS-Wiki ........................................................................ 111 6.5. Formular zur Erstellung und Bearbeitung von CLEoS-Projektseiten .... 112 6.6. Geschäftsprozessmodellierung im CLEoS-Wiki ....................................... 116 6.7. Architektur der CLEoS-Schnittstelle ........................................................... 117 6.8. Beispiel eines Architekturmodells ............................................................... 127 6.9. CLEoS-Seite für Architekturkomponenten ................................................ 128 6.10. CLEoS-Seite für Softwarekomponenten ..................................................... 130 6.11. Nachverfolgbarkeitsmatrix im CLEoS-Wiki .............................................. 132 6.12. Suchfunktion im CLEoS-Wiki ..................................................................... 134 6.13. Buchfunktion im CLEoS-Wiki .................................................................... 135 B.1. Vorlage der Geschäftsprozessseite ............................................................... 188 B.2. Erstellung und Bearbeitung der Geschäftsprozessseite ............................ 188 XII B.3. Erstellung und Bearbeitung der Geschäftsprozessschrittseite ................. 189 B.4. Erstellung und Bearbeitung der Anforderungsseite.................................. 189 B.5. Darstellung der Anforderungen in Form eines Timelines ....................... 190 B.6. Beispiel einer Architekturkomponente ....................................................... 190 B.7. Erstellung und Bearbeitung einer Architekturkomponente .................... 191 B.8. Erstellung und Bearbeitung einer Softwarekomponente .......................... 191 B.9. Beispiel des Elementes Information ............................................................ 192

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.