Show Less

Methodische und softwaretechnische Unterstützung global verteilter Softwareentwicklung bei mittelständischen Unternehmen

Series:

Khrystyna Nordheimer

Das Buch leistet einen innovativen und praxisrelevanten Beitrag zur Unterstützung von kleinen und mittleren Softwareunternehmen im Bereich global verteilter Softwareentwicklung. Es identifiziert die bestehenden methodischen und softwaretechnischen Defizite in den relevanten Bezugsdisziplinen wie Geschäftsprozess-, Anforderungs-, Wissens- und Traceability-Management im Kontext mittelständischer Softwareunternehmen, greift diese unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Rahmenbedingungen erstmals wissenschaftlich auf und präsentiert anschließend einen gleichermaßen effektiven wie praxistauglichen Lösungsweg, der eine bessere Positionierung dieser Unternehmen am globalen Markt ermöglicht und somit den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg der mittelständischen Softwareindustrie sichern kann.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3. Problemfelder, Forschungsstand und theoriegeleitete Anforderungserhebung

Extract

Das vorliegende Kapitel setzt sich mit der eingehenden Untersuchung des aktu- ellen Forschungsstandes im Bereich global verteilter Softwareentwicklung ausei- nander, welche in Form einer Literaturanalyse stattfindet und Erkenntnisse über die bestehenden methodischen und inhaltlichen Defizite auf diesem Gebiet lie- fert. Unter der vorrangigen Berücksichtigung KMSU-spezifischer Bedürfnisse werden die identifizierten Forschungslücken aufgegriffen, um die Anforderun- gen für die Neugestaltung und Optimierung der Softwareentwicklungsprozesse bei KMSU abzuleiten. Diese Anforderungen werden später schrittweise in einen Lösungsansatz überführt. Nach der Einführung in den Prozess global verteilter Softwareentwicklung und Darstellung notwendiger definitorischer Grundlagen werden dessen einzel- ne Bestandteile detailliert untersucht. Hierbei wird der Fokus insbesondere auf die Anforderungsanalyse, die Nachverfolgbarkeit und auf das Wissensmanage- ment gelegt, weil sich ihre Gestaltung und Umsetzung in einer global verteilten Umgebung als besonders kritisch erweisen. Nachfolgend werden dementspre- chend signifikante Problemfelder abgegrenzt, deren Notwendigkeit und Stellen- wert im Softwareentwicklungsprozess analysiert sowie die KMSU-spezifischen Eigenschaften und Rahmenbedingungen erörtert. Basierend darauf erfolgen die Identifikation von Optimierungsmöglichkeiten und die Herleitung von Anfor- derungen im Kontext global verteilter Softwareentwicklung, welche als Ziele für die Erarbeitung eines neuen Lösungsansatzes in Kapitel 5 und dessen Evaluation in Kapitel 7 dienen. 3.1 Global verteilte Softwareentwicklung Die Auslagerung von Softwareentwicklungsaktivitäten in Niedriglohngebiete stellt heute nicht nur für Großkonzerne eine nutzbringende Option dar, sie ge- winnt auch für KMSU zunehmend an Bedeutung (Boden et al. 2007; Dibbern und Heinzl 2009; Klimpke et al. 2011). Um in Zeiten der fortschreitenden Glo- balisierung die...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.