Show Less

Aberglaube und Unverstand in der Lehre von Versuch und Rücktritt

Series:

Martina Oberhofer

Die Autorin analysiert Unterschiede und Parallelen zwischen grob unverständigen und irrealen Versuchs- bzw. Rücktrittshandlungen. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass die gegenwärtige Ungleichbehandlung solcher Irrtümer sachwidrig ist und das geltende Recht keine befriedigende Lösung bietet. Deshalb unterbreitet die Autorin einen eigenen Vorschlag einer Gesetzesänderung, in dem sie sich für eine Entkriminalisierung beim Versuch ausspricht. In der gegenteiligen Rücktrittssituation führt die Gesetzesauslegung zur Versagung einer Strafbefreiung bei beiden Irrtumsarten. Auf diese Weise entwickelt sie ein stimmiges Konzept bei der Strafbegründung und Strafaufhebung, welches zudem mit Blick auf eine künftige Europäisierung des Strafrechts mit einem europäischen Gesamtkonzept kompatibel ist.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Quellenverzeichnis

Extract

AE Alternativ-Entwurf eines Strafgesetzbuches, Allgemeiner Teil, Tübingen 1966. Allbus 2012 GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften: ALL- BUScompact 2012 – Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften. GESIS, Köln, Deutschland, ZA4615 Datenfile Vers. 1.1.1 (2013–08–05), doi = 10.4232/1.11754. BGBl. Bundesgesetzblatt, Ausgegeben zu Bonn am 10. Juli 1969. BT-Drucks. V/4095 Zweiter Schriftlicher Bericht des Sonderausschusses für die Strafrechtsreform, 5. Wahlperiode, Bundestags-Drucksache 4095. BT-Drucks. 16/10009 Deutscher Bundestag, Drucksache 16/10009 vom 16. 07. 2008: Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage der Ab- geordneten Volker Beck (Köln), Josef Philip Winkler, Marie- luise Beck (Bremen), weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – Drucksache 16/7902 – Sicherstellung des Menschenrechts der Religions- und Glaubensfreiheit.1018 ChemID Chemical Identification, freie Datenbank der United States National Library of Medicine, NLM1019 E 1913 Entwurf der Strafrechtskommission 1913, in: Entwürfe zu einem Deutschen Strafgesetzbuch, Berlin 1920. E 1919 Entwurf von 1919 und Denkschrift zu dem Entwurf von 1919, in: Entwürfe zu einem Deutschen Strafgesetzbuch, Berlin 1920. E 1922 Gustav Radbruchs Entwurf eines Allgemeinen Deutschen Strafgesetzbuchs (1922), Tübingen 1952. E 1925 Amtlicher Entwurf eines Allgemeinen Deutschen Strafgesetzbuchs nebst Begründung., Berlin 1925. 1018 Abrufbar unter: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/100/1610009.pdf (abgerufen am 21.5.2014). 1019 Abrufbar unter: http://chem.sis.nlm.nih.gov/chemidplus/ (abgerufen am 20.8.2014). 334 1020 E 1927 Entwurf eines Allgemeinen Deutschen Strafgesetzbuchs nebst Begründung und zwei Anlagen, Reichstags- Drucksache Nr. 3390, III. Wahlperiode 1924/27, ausgegeben am 19.5.1927. E 1930 Entwurf eines Allgemeinen Deutschen Strafgesetzbuchs nach den Beschlüssen der ersten Lesung des Deutschen Reichs- tagsausschusses und den Deutschen und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.