Show Less

Neologismen in der Science Fiction

Eine Untersuchung ihrer Übersetzung vom Englischen ins Deutsche

Series:

Anja Schüler

Neologismen erfüllen in Science-Fiction-Texten eine genrekonstituierende Funktion und stellen den Übersetzer vor eine besondere Herausforderung. Die Autorin untersucht die bei der Übersetzung von Neologismen angewandten Verfahren sowie für die Übersetzung relevante Besonderheiten von Neologismen. Die statistische Auswertung einer Sammlung von über 4700 Belegen liefert allgemeine Erkenntnisse über das Vorgehen der Übersetzer. Die Analyse von Einzelbeispielen wiederum zeigt weitere Aspekte der Übersetzung von Neologismen auf. Somit ermöglicht das Buch eine umfassende Darstellung dieses bislang wenig beachteten Übersetzungsproblems.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis

Extract

Abbildung 1: Zeitlicher Abstand in Jahren zwischen Erscheinungsjahr der englischsprachigen Erstausgabe und Erstausgabe der ältesten deutschen Übersetzung der für die Belegsammlung ausgewerteten Werke nach Jahrzehnt des Erscheinens der englischsprachigen Erstausgabe. ................................................................ 114 Abbildung 2: Zahl der erschienen englischsprachigen Erstausgaben und Erstausgaben aller für die Belegsammlung ausgewerteten Übersetzungen nach Jahrzehnt. ........................................................................ 114 Abbildung 3: Anteil der Bildungsverfahren an den ausgangssprachlichen Neologismen der Belegsammlung. ............................ 118 Abbildung 4: Anteil der Bildungsverfahren der ausgangssprachlichen Neologismen an den Belegen (Neologismen mit mehreren zielsprachlichen Entsprechungen durch Neuübersetzung oder überarbeitete Übersetzung gehen mehrfach ein). ................................. 122 Abbildung 5: Anteil der Übersetzungsverfahren an den zielsprachlichen Entsprechungen der Belegsammlung. ................................ 129 Abbildung 6: Anzahl der den Übersetzungsverfahren zugeordneten zielsprachlichen Belege in Abhängigkeit von den Bildungsverfahren der entsprechenden ausgangssprachlichen Neologismen. ............................ 132 Abbildung 7: Relativer Anteil (in Prozent) der Übersetzungsverfahren an der Gesamtzahl der Belege, deren ausgangssprachlicher Neologismus mit dem jeweiligen Bildungsverfahren gebildet wurde. ........ 135 Abbildung 8: Typographische Gestaltung telepathischer Kommunikation in Best1953A (ebd.:24). ....................................................... 203 Abbildung 9: Typographische Gestaltung telepathischer Kommunikation in Best1979Z (ebd.:28). ........................................................ 204

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.