Show Less

Neu zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene an Berufsschulen

Ergebnisse einer Befragung zu Sprach- und Bildungsbiografien

Series:

Barbara Baumann and Alfred Riedl

Die sprachliche und berufliche Qualifizierung von jungen Geflüchteten sowie allen anderen neu zugewanderten jungen Menschen erfolgt in Bayern zu großen Teilen an Berufsschulen. Schülerinnen und Schüler in Berufsintegrationsklassen im zweiten Schuljahr haben in einer Online-Erhebung Auskunft zu ihrer Sprach- und Bildungsbiografie gegeben.
Dieses Buch wertet die Studie kritisch aus und interpretiert die große Vielfalt innerhalb der Gruppe in Bezug auf Merkmale wie schulische Vorbildung, Mehrsprachigkeit und berufliche Perspektive. Aus den Untersuchungsergebnissen leiten die Autoren Anregungen für die Gestaltung und Weiterentwicklung von Berufsintegrationsmaßnahmen ab.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Das Wichtigste in Kürze

Extract

Die folgenden Ausführungen basieren auf einer Datenerhebung in bayerischen Berufsschulklassen für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler aus dem Schuljahr 2014/15� Wenn in diesem Text von Bildungs- und Sprachbiografien die Rede ist, dann müssen diese Erkenntnisse als eine Momentaufnahme einer sehr spezifischen Zielgruppe interpretiert werden� Von Allgemeingültigkeit mit Blick auf Geflüchtete1 oder – noch allgemeiner – Migrantinnen und Mig- ranten in Deutschland kann nicht ausgegangen werden� Wesentliche Aspekte der Studie werden hier vorab zusammengefasst: Die berufliche Bildung sieht sich aktuell mit diversen Herausforderungen konfrontiert� Genannt seien Schlagwörter wie demografischer Wandel, Fachkräf- temangel, unbesetzte Lehrstellen, die deutliche Tendenz zu mehr Zulauf in aka- demische Ausbildungsgänge und sich in der Folge verringernde Schülerzahlen in der nichtakademischen beruflichen Bildung� Der größte Fokus liegt derzeit auf der beruflichen Integration steigender Zahlen an neu zuwandernden Menschen� Zuwanderung wird im Moment stark mit Flucht und Asyl assoziiert� Die Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zeigen für das Jahr 2014 jedoch, dass die größte Migration noch immer aus anderen Ländern der EU stammt (BAMF 2016a)� Nichtsdestotrotz gewinnt Flucht als Migrationsursa- che nach Deutschland erheblich an Bedeutung� In Bayern sind auch neu zugewanderte Menschen bis zum Alter von 21 (in Ausnahmefällen auch 25) Jahren auf der Basis des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) zum Besuch einer Schule ver- pflichtet� Für die ab 16-Jährigen ist dafür insbesondere das Übergangssystem der Berufsschulen relevant� Ab dem Schuljahr 2016/17...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.