Show Less

Tabuisierte Sprachvarietäten im Russischen und ihre Übersetzung ins Deutsche

Ein theoretischer Abriss und Übersetzung ausgewählter Textpassagen aus Ėduard V. Limonovs Werk «Ėto ja – Ėdička» ins Deutsche

Sebastian Wagner

Der Autor beschäftigt sich unter linguistischer Betrachtungsweise mit dem tabuisierten obszönen Lexikon (Mat) im Russischen sowie Möglichkeiten der Übersetzung ins Deutsche. Er widmet sich der Etymologie von sexuellen und skatologischen Lexemen, den Möglichkeiten der Wortbildung sowie der Semantik obszöner tabuisierter und formaltabuisierter sowie allgemeinsprachlicher Lexeme mit sexueller und skatologischer Bedeutung. Zudem untersucht er sowohl Funktionen, die über die bloße Signifikation hinausgehen, als auch Verbreitung und Verwendung sowie Hergang der Tabuisierung. Anhand ausgewählter Textpassagen aus dem Werk Limonovs bietet er schließlich eine Übersetzung dieser Lexeme.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

1. Einleitung

Extract

Невозможно жить без мата – Как вчера было пиздато! Не найдёшь другого слова, Если утром так хуёво.1 Das angeführte Zitat entstammt einem Lied der russischen Ska- Punk-Band Ленинград und besagt, dass ein Leben ohne мат nicht möglich sei. Doch ist ein Leben ohne ihn wirklich nicht möglich? Welche Funktionen erfüllt er, dass man dies über ihn sagt? Die angeführten subjektiven Meinungen2 über ihn zeigen zumindest, dass ihn jeder kennt und seine einfallsreiche Verwendung, d. h. in bestimmten Dosen und Situationen, sowohl in der mündlichen als auch Schrift- sprache und Literatur, durchaus nicht negativ beurteilt wird. Dennoch könne man ihn missbrauchen und falsch verwenden. Er sei wie eine scharfe Würze zu einem Essen und müsse genau deswegen vorsichtig verwendet werden. Sein Lexikon sei riesig und er könne so gut wie jeden normsprachlichen Gedanken ersetzen. Zudem sei es mithilfe des мат auf besondere Weise – manchmal sogar durch ihn – möglich, und das im Gegenzug zu normsprachlichen Worten, Emotionen in Worte zu fassen sowie Expressivität auszudrücken. Indes gibt es aber auch solche Russen, die ihn für eine Schande der Sprache halten und für die er zu einer De- gradierung der Gesellschaft und Entartung der Nation führe. Doch wie definiert sich der мат überhaupt und warum sprechen sich einige gegen ihn aus, wenn er doch Teil des Russischen ist? In welchen Situationen ist er erlaubt? Entstammen die betreffenden Lexeme dem Slavischen oder kam der мат durch andere Völker ins Russische bzw. die slavischen Sprachen? Und wenn sein Lexikon so reichhal- tig ist, gibt es auch in dieser nicht kodifizierten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.