Show Less

Die Aufsicht über die Finanzmärkte in den USA

Nationale Entwicklungen und internationale Vorgaben

Series:

Jenny Gesley

Das Buch stellt die historische Entwicklung und gegenwärtig komplizierte Ausgestaltung des Bankenaufsichts- und Kapitalmarktrechts in den USA dar. Ein Schwerpunkt liegt auf der Normvorbereitung und -bildung auf internationaler Ebene und dem wechselseitigen Einfluss von internationalen und nationalen Regeln. Der Autorin gelingt ein Brückenschlag zwischen den ansonsten getrennt voneinander behandelten Gebieten. Sie resümiert, dass Aufsicht und Regulierung immer dem Erfindungsreichtum der Marktteilnehmer hinterherhinken und die Aufsicht zwischen strikter Regulierung und Deregulierung alterniert. Die Analysen zeigen, dass einmal geschaffene Normen und Institutionen schwer zu ersetzen sind und dass Lehren aus einer Finanzkrise schnell vergessen werden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

B. Bankenaufsicht in den USA

Extract

Das heutige amerikanische Bankenaufsichtssystem besteht aus einer Vielzahl von Aufsichtsbehörden, mit sich teilweise überschneidenden Kompetenzen, und ist hoch komplex. Es entwickelte sich als eine Reaktion auf zahlreiche Ereignisse, Krisen, und Skandale und beruht auf Kompromissen zwischen verschiedenen Akteuren des Bankgewerbes und diverser staatlicher Einrichtungen.5 Diese Entwicklung wird im Folgenden beleuchtet. Jede Änderung der Aufsichtsregeln muss vor dem Hintergrund von zwei großen zentralen Themen gesehen werden: “Zentralisie- rungsabneigung” und “Stabilitätsüberlegungen”.6 Die historische Gesetzgebung im Bankenbereich kann als reaktiv beschrieben werden. Die globale Finanzkrise, die im Jahre 2007 begann, hat jedoch gezeigt, dass dieser Ansatz überdacht werden muss, insbesondere in einem sich immer schneller entwickelnden System. Die Reform- bestrebungen im Bereich der Bankaufsicht sind zwar immer noch reaktiv, jedoch wurde auch versucht, Mechanismen einzubauen, die vorausschauend sind. Der nachfolgende Teil beschreibt diese Entwicklung und analysiert sie. I. Überblick über das bestehende System von Finanzinstitutionen und Aufsichtseinrichtungen Die USA haben ein sogenanntes duales Bankensystem (dual banking system). Der Begriff „duales Bankensystem“ bezieht sich dabei auf die parallel bestehende Zu- ständigkeit von Bundes- und einzelstaatlichen Behörden, Banken die Erlaubnis zur Aufnahme des Bankgeschäfts zu erteilen und sie im Folgenden zu regulieren, indem sie Ausführungsverordnungen und andere Vorschriften für sie erlassen, und sie zu beaufsichtigen. Es verschafft den Banken aber auch das Privileg, zwischen den beiden Systemen hin und her zu wechseln.7 Das duale Bankensystem ist zum einen eine Ausprägung der Abneigung gegenüber Zentralisierung jeglicher Kompetenz und Macht, die in den USA in...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.