Show Less

Recht und Rechtssprache in Korea und Deutschland

Probleme bei der Übertragung juristischer Texte aus übersetzungswissenschaftlicher Sicht unter besonderer Berücksichtigung des Ehe- und Familienrechts

Young-Ju Youn

Im Rahmen der Globalisierung gewinnen Verflechtungen und die Zusammenarbeit zwischen den Staaten immer mehr an Bedeutung. Die Autorin untersucht für die Interaktionen zwischen Korea und Deutschland, wie Rechtstexte gerichts- und notarfest zu übersetzen sind. Neben unternehmerischen Fragen betrifft dies das Arbeits- und Sozialversicherungsrecht sowie das Ehe- und Familienrecht. Dieses Buch präsentiert ein Kompendium aller übersetzungswissenschaftlichen und juristischen Ansätze zum Komplex Rechtssprache sowie deren Übersetzung für das Sprachenpaar Koreanisch/Deutsch samt einer kritischen Auseinandersetzung. Es thematisiert Theorie und Praxis von Rechtssprache und Rechtsvergleichung bei divergierenden Sprach- und Rechtssystemen und hilft Juristen wie Übersetzern, die in deutsch-koreanischen Beziehungen involviert sind.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3 Geschichtliche Entwicklung und Grundzüge des Familien- und Eherechts in Korea und Deutschland

Extract

Da die Wiege der heutigen koreanischen Rechtswissenschaft großteils in der deut- schen Rechtswissenschaft steht, ist das Interesse am deutschen Recht in Korea ent- sprechend hoch.317 Andererseits finden sich in der deutschen Literatur nur wenige Materialien über das koreanische Recht.318 Für die Übersetzung juristischer Texte ist es jedoch unabdingbar, dass der Über- setzer die wichtigsten Grundlagen der jeweiligen Rechtsordnungen sowie die we- sentlichen Regelungen des konkreten Rechtsbereiches kennt. Diese sollen deshalb hier für Korea und Deutschland dargestellt werden. 3.1 Einordnung der Rechtsgebiete in ihren jeweiligen historischen Kontext: Rechtskreise im überblick Aufgrund der historischen Entwicklung, Rechtsinstitute und -quellen sowie Ideolo- gie319 kann man weltweit vor allem sieben Rechtskreise unterscheiden:320 – Der anglo-amerikanische Rechtskreis: Common Law, – die römisch-germanische Rechtsfamilie gliedert sich in folgende Rechtskreise: – den romanischen Rechtskreis: Code Civil, – den deutschen (oder deutschsprachigen) Rechtskreis, – den der (ehemals oder noch) kommunistisch regierten Staaten, – die Gesamtheit der sonstigen Rechtsordnungen, die aus der Rezeption rö- misch-germanischen Rechts entstanden, insbes. in Ostasien, – der nordische Rechtskreis, der zwischen dem Common Law und dem römisch- germanischen Rechtskreis steht, – der islamische Rechtskreis (als einziges religiös geprägtes staatliches Recht). 317 Siehe Chung 1993, 15, Choi 1984, 23. 318 Insb. Zweigert/Kötz (1996, 280–296) schreiben unter der Überschrift „Recht im fernen Osten“ im Unterkapitel „Die Rechtskreise der Welt“ nur über China und Japan. 319 Genaueres über die Faktoren, welche die Rechtskreise charakterisieren, bei Zweigert/Kötz 1996, 67–73; auch Sacco 2011, 178–181, wobei Letzterer den Begriff ‚Systemmerkmale‘ verwendet. 320 So z. B...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.