Show Less

Einbeziehung von Organvertretern juristischer Personen in den unionsrechtlichen Arbeitnehmerbegriff

Konsequenzen der 'Danosa'-Entscheidung des EuGH unter besonderer Berücksichtigung von GmbH, AG und SE

Series:

Patricia Sirchich von Kis-Sira

Die Autorin untersucht die Konsequenzen der Danosa-Entscheidung des EuGH aus arbeitsrechtlicher und gesellschaftsrechtlicher Sicht. Ein Schwerpunkt liegt auf der Frage des Konkurrenzverhältnisses arbeitsrechtlicher Richtlinien zum Organisationsrecht von Kapitalgesellschaften insbesondere bei der Abberufung von Organvertretern.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Einleitung

Extract

A. Ausgangspunkt I. Einführung Kapitalgesellschaften nehmen unter den Akteuren des nationalen und internatio- nalen Wirtschaftslebens seit jeher eine bedeutende und dominante Stellung als eine Rechtsform ein, für die sich sowohl mittelständisch geprägte Unternehmen als auch Großunternehmen entscheiden. In Deutschland erfreut sich nach wie vor die personalistisch geprägte GmbH als Gesellschaftsform besonderer Beliebtheit. Die Schwelle von einer Million eingetra- genen GmbHs, die über ein Drittel der Umsätze der deutschen Wirtschaft erzielen,1 ist seit Längerem überschritten: mit Stand zum 1.1.2012 wurde einschließlich der Unternehmergesellschaften (UG) ein Bestand von 1.071.908 Gesellschaften gezählt.2 Für große Unternehmen mit entsprechendem Bedarf an Kapital und oft wenig überschaubarem und variierendem Gesellschafterbestand ist demgegenüber regel- mäßig die AG die Rechtsform der Wahl. Von Publikumsunternehmen mit einem breit gestreuten Mitgliederkreis und börsennotierten Gesellschaften bis zur „kleinen AG“ und der Einpersonen-AG hält diese Rechtsform eine besonders große Band- breite an Ausgestaltungsformen bereit.3 Als besondere Form der AG etabliert sich zunehmend die in ihrer Binnenorgani- sation flexiblere SE. So hat das European Trade Union Institute (ETUI) im April 2014 eine Gesamtzahl von europaweit 2.125 Unternehmen in der Rechtsform der SE regis- triert, ein Zuwachs von 159 im Vergleich zum Oktober 2013.4 Auch in Deutschland haben sich etliche bekannte Unternehmen, für die Rechtsform der SE entschieden, beispielsweise Puma im April 2011.5 Einer der entscheidenden Faktoren für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unter- nehmens liegt in seiner Führung.6 Besonders häufig ergibt sich...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.