Show Less

Steuerung von Corporate Social Responsibility durch Recht

Der normative Rahmen der Unternehmensverantwortung im europäischen und globalen Raum

Series:

David Wolfmeyer

Der Appell an Unternehmen, ihrer «Verantwortung» gerecht zu werden, ist ebenso alt wie aktuell. Bereits seit einiger Zeit wird über Ausmaß und Konzeption unternehmerischer Verantwortungsübernahme unter dem Begriff «Corporate Social Responsibility» (CSR) diskutiert. CSR wurde dabei lange in einem nicht-rechtlichen, weil «freiwilligen» Bereich verortet und gerade als (globale) Alternative zur hoheitlichen Regulierung verstanden. Zuletzt haben jedoch auch staatliche und überstaatliche Stellen die Dynamik der Thematik aufgegriffen, sodass vermehrt von einer «Verrechtlichung» der CSR gesprochen wird. Diese These greift das Buch auf, indem es das vielfältige Normenmaterial der CSR-Politik identifiziert und strukturiert und damit einen Zugang zu einer rechtlichen Betrachtung der Thematik schafft.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

B. Verantwortung im Kontext von Globalisierung und Privatisierung

Extract

5B. Verantwortung im Kontext von Globalisierung und Privatisierung Das Konzept der CSR umfasst Vorgaben für ein verantwortliches unternehmeri- sches Handeln. Was im Einzelfall unter einem „verantwortlichen unternehmeri- schen Handeln“ zu verstehen ist und welchen Erwartungen sich ein Unternehmen dabei ausgesetzt sieht, ist das Ergebnis der das unternehmerische Handeln jeweils bestimmenden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. Maßgeblich verändert und gleichzeitig geprägt haben das Bild von unternehmerischer Verantwortung vor allem die unter den Begriffen „Globalisierung“ und „Privatisierung“ zusam- mengefassten gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen. Sie bilden damit die Ausgangslage für eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Konzept der CSR. Zentral für das Verständnis der CSR ist auch der Begriff der „Verantwortung“, der – wenngleich er sich „durch Unschärfe auszeichnet“5 – Inhalt und Grenzen der CSR bestimmt. I. Globalisierung Eine der wichtigsten Entwicklungen, die in den vergangenen Jahrzehnten einen nachhaltigen Wandel der Rahmenbedingungen unternehmerischen Handelns bewirkt hat, ist die Globalisierung. Besondere Relevanz entfaltet der Prozess der Globalisierung für das Konzept der CSR vor allem in zweifacher Hinsicht: Erstens durch eine Schaffung zusätzlicher unternehmerischer Entfaltungsmöglichkeiten in wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Hinsicht und zweitens aufgrund einer damit zusammenhängenden Veränderung der rechtlichen Steuerungsoptionen des Staates. 1. Begriffsbestimmung Ein Konsens darüber, was unter dem Begriff der Globalisierung genau zu verstehen ist, besteht bislang nicht.6 Gemeinhin wird Globalisierung als „Phänomen“7 bezeich- net. Dieses Phänomen wiederum wird im Kern als offener Prozess verstanden, der zu einer Zunahme grenzüberschreitender sozialer Verflechtungen im Weltmaßstab 5 Höffe, in:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.