Show Less

Unbeschränkte Gesellschafterhaftung und Gläubigerschutz

Eine ökonomische Betrachtung des Haftungssystems der Personengesellschaften

Series:

Lisa Pfaffinger

Das Haftungssystem der Personengesellschaften gehört zu den umstrittensten Fragen des deutschen Gesellschaftsrechts. Unter zentraler Berücksichtigung ökonomischer Erkenntnisse geht die Autorin im Rahmen einer tiefgreifenden und detaillierten Analyse und Bewertung des Haftungssystems der Personengesellschaften der Frage nach, ob die unbeschränkte, persönliche Haftung der Gesellschafter ein allgemeingültiges Modell für alle Personengesellschaften darstellt, um opportunistisches Verhalten von Gesellschaftern zu Lasten von Gesellschaftsgläubigern zu verhindern. Die Untersuchung umfasst die Fragen, wie sich gesetzliche und privatautonome Haftungsbeschränkungsmöglichkeiten zu einem derartigen Modell verhalten und welche Auswirkungen eine ökonomische Betrachtung der Haftung auf das Innenverhältnis der Gesellschafter hat.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Wintersemester 2015/2016 vom Fachbereich Rechtswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main als Dissertation angenommen. Rechtsprechung und Literatur wurden für die Veröffentlichung wei- testgehend bis März 2016 nachgetragen. Mein besonderer Dank gilt meinem Doktorvater, Herrn Prof. Dr. Tobias Tröger, LL.M. (Harvard), für seine langjährige Förderung, die stets guten Arbeitsbedin- gungen, die ich während meiner Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an seinem Lehrstuhl vorgefunden habe, die stets zuverlässige Betreuung, seine Unter- stützung durch hilfreiche Anregungen und wertvolle Kritik im gesamten Verlauf der Entstehung der Arbeit. Frau Prof. Dr. Katja Langenbucher danke ich für die schnelle Erstellung des Zweitgutachtens. Ferner danke ich den Herausgebern sowie dem Verlag Peter Lang für die Auf- nahme der Arbeit in die Schriftenreihe Frankfurter wirtschaftsrechtliche Studien. Frankfurt am Main, im März 2016 Lisa Pfaffinger

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.