Show Less

Außenvertretung des Euroraums

Series:

Anna Serwotka

«Der Euroraum soll mit einer Stimme sprechen» – lautet die Herausforderung. In innovativer Weise erarbeitet die Autorin ein System der Außenvertretung des Euroraums. Sie entwickelt hierfür eine ergänzende, gedanklich und terminologisch eigenständige Systemlehre und erwägt zahlreiche Lösungsansätze. Das von ihr vorgeschlagene System stützt sie inhaltlich auf einen kohärenten Standpunkt des Euroraums und organisatorisch auf ein einheitliches Vertretungsmuster.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Teil I Rahmenbedingungen

Extract

27 Teil I Rahmenbedingungen Eine Legaldefinition der Außenvertretung des Euroraums finden zu wollen, ist ergebnislos. Sowohl der Ausdruck „Außenvertretung des Euroraums“ als auch dessen Komponenten – die „Außenvertretung“ und der „Euroraum“ – kommen in den für die Europäische Union4 grundlegenden Verträgen (dem Vertrag über die Europäische Union (EUV) und dem Vertrag über die Arbeitsweise der Eu- ropäischen Union (AEUV))5, sonstigen primärrechtlichen Akten und dem Uni- onssekundärrecht nicht vor. Ausgehend von dem allgemeinen Sprachgebrauch setzt die Außenver- tretung des Euroraums ein zu vertretendes Subjekt im Zusammenhang mit einem Objekt der Vertretung voraus. Diese Begrifflichkeiten wurden bisher nicht im Kontext der Vertretung angewendet, allerdings sind sie für die Be- stimmung, „wer“ und „was“ vertreten wird, nützlich. Die Vertretung erfolgt nach außen, geschieht also in einer zu bestimmenden Außenkonfiguration. Zugleich weist die Vertretung auf eine Tätigkeitsart im Interesse des Sub- jektes, die sich auf das Objekt bezieht, und auf deren Ausführenden (den Vertreter) hin. Dieser Umriss ist juristisch auszufüllen, wobei die in diesem Teil folgende Bestimmung des Euroraums und der Außenvertretung als die bekannten Kom- ponente zur Suche nach den unbekannten Komponenten – dem rechtlich be- rechtigten Ausführenden (dem Vertreter) und der zu vertretenden Position – in den weiteren zwei Teilen fungieren soll. I. Euroraum Der Euroraum soll sich als erstes nach der allgemeinen Unterteilung in ei- nem vertretungsfähigen Subjekt niederschlagen, dessen Vertretung sich als nächstes auf ein Objekt der Vertretung (i.e. auf einen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.