Show Less

Das Münchner Boten- und Wappenbuch vom Arlberg

(Hs. des Kgl. Bayer. Hausritterordens vom Hl. Georg)- Edition des Textes mit einer Einleitung, biographischen Anmerkungen zu den Wappeninhabern und Spendern, Beschreibung und Nachweisen der Wappen

Robert Büchner

Mehrere Boten vom Arlberg sammelten bis 1416 im Süden des Reiches und entlang des Rheins von Basel bis Köln und Aachen Gelder, um den Unterhalt des 1386 gegründeten Hospizes zu St. Christoph auf dem Arlberg zu sichern. Ein Buch mit dem Wappen, Namen und Beitrag der Spender war ihr Beglaubigungsmittel. Das «Münchner Boten- und Wappenbuch vom Arlberg» (850 Wappen) deckt als Sammelbezirk Südtirol, die damaligen östlichen Erbländer der Habsburger und Teile Niederbayerns ab. Der oft ausführliche Kommentar lässt die Zahl der im Text erwähnten Namen auf doppelt so viele Personen (1900) und Orte (900) steigen und erfasst gerade auch jene Bürger (Wien, Wiener Neustadt, Enns und Passau) und kleinen Adligen, die sonst für die Zeit um 1400 schlecht oder gar nicht dokumentiert sind.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Ortsregister

Extract

Aachen 17 Aargau 85 Achalm 94 Adorf 75 Aichfeld 297 Aislingen 102, 103 Ajoie (Elsgau) 73, 157 Albeins 200 Allensbach 97 Almegg OÖ 217 Alpirsbach 114 Altenburg (Altenpurg) 345 Altmünster (Mainz) 118 Altrasen 174 Altspaur 167, 168 Alt- und Neusignau 76 Ammerschweier 74 Andrian 177, 191 Anhalt 28, 188 Anras 44, 45 Aquileja 97, 98 Araburg NÖ 282 Arbing 293, 294 Arnstorf NÖ 24 Arzl 204 Aschaffenburg 120, 121 Asmanshardt 70 Aspermont 136 Assling 265 Auer (Burg) 193 Aufkirchen 96 Augsburg 97, 100, 102, 163, 244 Auhausen 96 Auhof 211 Aussee 12 Baden (Land) 29, 55, 127 Baden (Aargau) 90 Baden NÖ 228 Badenweiler 53 Padua 146, 147, 156, 245 Baldenstein 136, 141 Bamberg 30, 87, 89, 92, 186, 234, 256, 347, 367, 371–373 Barr 127 Päschinger Au 312, 313 Basel 16 21, 53, 72, 73, 83, 157, 216, 248 Passail 85, 224 Passau 10, 16, 21, 22, 29, 38, 50, 65, 205, 260, 261, 270, 289, 312–317, 325, 340, 341, 347–349, 356, 358 Passeier 176, 201–203 Bayern 17, 26, 44, 68, 102, 103, 105, 244, 249, 253, 264, 274, 297, 301, 336, 348 Paznaun 172 Belfort 54, 61, 72, 157 Belgien 112 Belluno 162 Penzendorf 364 Perchtoldsdorf 231, 267 Berg (b. Ehingen) 94 Perg (Perig) 22, 337 Bern 76, 77 Bernhardsthal NÖ 65 Pettau 242 Bettlern (Böhmen) 88 Pettneu 12 Pfaffenhofen 106, 358 Pfalz 17, 23, 26, 125, 127, 248, 249, 252, 253 Pfalzburg 78 Pfeffersberg 206 Pfirt 72 Pflaum auf Nons...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.