Show Less
Restricted access

Ost und West in Buch und Bibliothek

Festschrift für Horst Röhling

Series:

Edited By Gottfried Kratz

Dieser Band der «Arbeiten und Bibliographien zum Buch- und Bibliothekswesen» ist dem Gründer und langjährigen Herausgeber der Reihe, Horst Röhling, aus Anlass dessen 85. Geburtstags gewidmet. Er vereint Beiträge zu den Gebieten «Bibliotheca-Slavica-Ecclesia orientalis», auf denen der Gefeierte in vielen Jahren veröffentlichte. Neben Beiträgen, die Horst Röhling selbst gewidmet sind, erscheinen hier vor allem Texte zu den deutsch-russischen Beziehungen in «Druck und Verlag», «Buch und Bibliothek», «Wort und Bild» in Ost und West. Verfasst wurden diese von Kollegen und Weggefährten unterschiedlicher institutioneller Bindung an Bibliothek, Archiv und Universität aus Deutschland und Russland.
Show Summary Details
Restricted access

Russlands erste private Druckerei - Die Druckerei für Fremdsprachen des Johann Michael Hartung

Extract

Aleksandr Samarin (Moskau)

Russlands erste private Druckerei – Die Druckerei für Fremdsprachen des Johann Michael Hartung*

Abstract: The following paper is dedicated to Johann Michael Hartung, a native of Germany, printer and owner of the first “free” or private press in Russia, operating with a state privilege at the end 18th century. The paper is based upon printed and newly found archival materials by the author.

Eines der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte des Buchdrucks in Russland ist der Erlass (Ukas) des Senats vom 1. März 1771, der dem Ausländer Johann Michael Hartung erlaubte, in St. Petersburg „eine freie Druckerei und Schriftgießerei zum Druck von Büchern und anderen Werken in Fremdsprachen“1 zu eröffnen. Zum ersten Mal in mehr als zwei Jahrhunderten russischer Druckgeschichte verzichtete der Staat hier auf sein Druckmonopol. Die Erwähnung dieses Ereignisses findet sich in vielen zusammenfassenden Darstellungen und Lehrbüchern zur Buchgeschichte2. Umso erstaunlicher ist es, dass die Tätigkeit von Hartung in der Forschung bisher praktisch nicht beachtet wurde und ihm weder spezielle Untersuchungen noch Artikel in Enzyklopädien gewidmet sind. ← 61 | 62 →

Quellen gibt es nicht viele, aus denen sich über die Entstehung der ersten privaten Druckerei berichten ließe. Da ist zunächst der Text des Ukas selbst, die Verordnung vom 1. März 1771, die zweifellos ein äußerst wertvolles Dokument ist und nach wie vor die Aufmerksamkeit der Forschung auf sich zieht3. Zusätzlich findet man Zeugnisse...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.