Show Less
Restricted access

Mehrsprachigkeit und Englischunterricht

Fachdidaktische Perspektiven, schulpraktische Sichtweisen

Series:

Jenny Jakisch

Die Autorin untersucht aus der Perspektive der Englischdidaktik, welchen Beitrag der Englischunterricht zur Entwicklung individueller Mehrsprachigkeit leisten kann. Sie skizziert potenzielle Mehrsprachigkeitsfelder und gibt Einblicke in die Sichtweisen der Beteiligten, die über eine Befragung von über 250 Schülerinnen und Schülern und 15 Lehrkräften rekonstruiert wurden. Dabei zeigt sich, dass nicht nur Vorteile, sondern auch Risiken mit einer Öffnung des Englischunterrichts für Mehrsprachigkeit verbunden sind. Die Ergebnisse tragen zu einem besseren Verständnis des im Schulalltag Möglichen bei und geben wichtige Impulse für die weitere fremdsprachendidaktische Forschung.
Show Summary Details
Restricted access

4 Englischunterricht im Kontext von Mehrsprachigkeit

Extract



Mehrsprachigkeit stellt sich, so wurde deutlich, als vielschichtiges Phänomen und weitreichendes Lern- und Bildungsziel dar, das neue Herausforderungen für den schulischen Fremdsprachenunterricht mit sich bringt. Zwar wird individuelle Mehrsprachigkeit augenscheinlich an einer Schulform wie dem Gymnasium realisiert, da mindestens zwei Fremdsprachen zu belegen sind, jedoch stellt sich die Frage, inwiefern dadurch die Entwicklung der geforderten Mehrsprachigkeitskompetenz begünstigt wird.

Als der am häufigsten gelernten 1. Fremdsprache wird dem Englischen eine Sonderrolle auf dem Weg zur Anbahnung ‚echter‘ Plurilingualität zugeschrieben. Man beruft sich dabei auf die Vorstellung, dass über die Vermittlung des Englischen das Fremdsprachenlernen als solches gestärkt und gefördert werden kann: „Wer Englisch lernt, lernt […] nicht nur Englisch, sondern (retroaktiv und proaktiv) mehr als das. Er lernt auch seine anderen vorher oder gleichzeitig gelernten Sprachen besser kennen und baut seine (inter)kulturellen Kompetenzen aus“ (H. CHRIST 2008b: 57). Dazu ist es jedoch notwendig, die Schüler für eine diesbezügliche Sichtweise zu sensibilisieren und sie dazu anzuleiten, ihr vorhandenes sprachliches Potenzial auszuschöpfen. Insofern sieht sich Englischunterricht vor die Aufgabe gestellt, über sich hinauszuweisen und nicht nur Kenntnisse einer Sprache, sondern Einsichten in sprachenübergreifende Zusammenhänge zu vermitteln. Angesichts der Tatsache, dass es sich um ein Fach handelt, das auch im Alleingang erfolgreich ist, ist dies kein leichtes Vorhaben.

Um den möglichen Beitrag des Faches Englisch bei der Entwicklung schulischer Mehrsprachigkeit besser fassen zu können, muss zunächst die Rolle des Englischen in Europa...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.