Show Less
Restricted access

Insolvenz in nationalen und internationalen Schiedsverfahren

Series:

Maximilian Riedel

Das Zusammentreffen von Schiedsgerichtsbarkeit und Insolvenz ist die Kollision zweier Rechtsgebiete mit gegensätzlicher Zielrichtung und Ausgestaltung. Der Autor untersucht die sich daraus ergebenden Fragen bei Aktiv- und Passivprozessen, bei Feststellungsprozessen, der Insolvenzanfechtung sowie bei der Behandlung der Schiedsvereinbarung im Falle der Vermögenslosigkeit. Zudem befasst er sich mit grenzüberschreitenden Insolvenz- und Schiedsverfahren. Von besonderer Bedeutung sind die Anerkennung der Insolvenzeröffnung durch ein Schiedsgericht, die Bestimmung des Schiedsvereinbarungs- und Schiedsverfahrensstatuts sowie die Bestimmung des auf die objektive und subjektive Schiedsfähigkeit anwendbaren Rechts.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract



Die Arbeit ist während meiner Tätigkeit als Rechtsanwalt in Regensburg entstanden und wurde von der Juristischen Fakultät der Universität Regensburg im Frühjahr 2015 als Dissertation angenommen.

Der Schnittpunkt von Schiedsgerichtsbarkeit und Insolvenzrecht wirft spannende Fragen auf, da es sich um zwei Rechtsgebiete mit gegensätzlicher Zielrichtung und Ausgestaltung handelt. Dies war Anlass für die Arbeit.

Mein ganz besonderer Dank gilt Herrn Professor Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald für die Annahme meines Promotionsvorhabens, für die Betreuung und für den vollständigen Freiraum, den er mir für die Umsetzung während meiner beruflichen Tätigkeit gewährt hat.

Herrn Professor Dr. Herbert Roth danke ich für die Erstellung des Zweitgutachtens.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.