Show Less
Restricted access

Die Aufsicht über die Finanzmärkte in den USA

Nationale Entwicklungen und internationale Vorgaben

Series:

Jenny Gesley

Das Buch stellt die historische Entwicklung und gegenwärtig komplizierte Ausgestaltung des Bankenaufsichts- und Kapitalmarktrechts in den USA dar. Ein Schwerpunkt liegt auf der Normvorbereitung und -bildung auf internationaler Ebene und dem wechselseitigen Einfluss von internationalen und nationalen Regeln. Der Autorin gelingt ein Brückenschlag zwischen den ansonsten getrennt voneinander behandelten Gebieten. Sie resümiert, dass Aufsicht und Regulierung immer dem Erfindungsreichtum der Marktteilnehmer hinterherhinken und die Aufsicht zwischen strikter Regulierung und Deregulierung alterniert. Die Analysen zeigen, dass einmal geschaffene Normen und Institutionen schwer zu ersetzen sind und dass Lehren aus einer Finanzkrise schnell vergessen werden.
Show Summary Details
Restricted access

2. International Organization of Securities Commissions

Extract



a. Gründung

Die Umwandlung der IOSCO von einer panamerikanischen in eine allen Ländern offenstehende Organisation geschah, wie bereits erwähnt, im Jahre 1983. Im Gegensatz zur Gründung des BCBS bedurfte es keiner Krise, um diese Entwicklung in Gang zu setzen. Stattdessen wurde die Erweiterung des Mitgliederkreises wohl vorgenommen, da einige Länder, die nicht Mitglied der panamerikanischen Organisation waren, Druck ausübten, eine globale Organisation zu bilden. Der ursprüngliche Anstoß kam von Institutionen, die im Hinblick auf die fortschreitende Verflechtung der Wertpapiermärkte weltweit einheitliche Standards für Prospekte entwickeln wollten, um so einen besseren und vereinfachten Zugang zu anderen Märkten zu erlangen. Diese Marktteilnehmer traten an ihre Aufsichtsbehörden heran und setzen sich für die Bildung einer globalen Organisation ein.1665 Wertpapieraufsichtsbehörden aus Frankreich, Indonesien, der Republik Korea und Großbritannien waren die ersten Behörden außerhalb des amerikanischen Kontinentes, die der IOSCO im Jahre 1984 beitraten.1666

Die IOSCO ist insbesondere für die „Ziele und Grundsätze für die Wertpapierregulierung“ (Objectives and Principles of Securities Regulation (IOSCO Grundsätze)) aus dem Jahre 1998 bekannt und für ihr „Multilaterales Memorandum of Understanding“ (MMoU) aus dem Jahre 2002. Versuche, einen Eigenkapitalstandard für Wertpapierhandelsunternehmen ähnlich den Baseler Eigenkapitalvereinbarungen zu kreieren, scheiterten an dem Widerstand der SEC, da die vorgeschlagenen Mindestwerte von zwei Prozent bei einer Absicherung durch Hedging weit unterhalb der von der SEC festgelegten Werte von 15 Prozent lagen.1667 ← 249 | 250 →

b....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.