Show Less
Restricted access

Vertragliche Nebenpflichten beim Vertragsmanagement

Series:

Franziska Ritter

Während das Vertragsmanagement in der Rechtswissenschaft bislang vor allem unter dem Aspekt des Risiko- und Compliance-Managements erörtert wurde, steht in diesem Buch das Vertragsmanagement in seinen zivilrechtlichen Bezügen im Mittelpunkt. Die Autorin schafft einen Überblick über die Formen des Vertragsmanagements und bietet eine Definition der Inhalte. Des Weiteren nimmt sie Stellung dazu, unter welchen Voraussetzungen eine neue Nebenpflicht zur Benutzung eines Vertragsmanagements besteht. Insbesondere geht die Verfasserin dafür auf öffentlich-rechtliche und zivilrechtliche Normen ein, welche im Ergebnis eine solche Pflicht einschließen. Abschließend setzt sich die Autorin mit der Frage auseinander, welche mitunter neuen Nebenpflichten für den Nutzer eines Vertragsmanagements entstehen.
Show Summary Details
Restricted access

Teil D: Bildung neuer Nebenpflichten aus der Nutzung von softwaregestütztem Vertragsmanagement

Extract



Neben der Problematik einer Nebenpflicht zur Nutzung eines Vertragsmanagements stellt sich ebenso die Frage, ob sich aus der fakultativen oder obligatorischen Verwendung solcher Vertragsmanagementsoftware neue Nebenpflichten für den Anwender ergeben können. Während die Hersteller von Informationstechnik verschiedensten gesetzlichen Pflichten und bei der Verletzung derselben auch der Haftung unterworfen sind,647 haben sich die Nutzer von Informationstechnik zunächst nur selbst zu schützen, um ein eventuelles Mitverschulden nach § 254 BGB gering zu halten. Sobald der Nutzer der Informationstechnik durch die Verwendung auch Rechtskreise Dritter berührt, etwa indem er mittels Software besondere Dienste anbietet oder die Technik zur Interaktion mit Dritten nutzt, können ihn auch Pflichten gegenüber diesen Dritten treffen.648 Dies trifft auch die Verwendung einer Vertragsmanagementsoftware, bei der mittels Informationstechnik Vertragsdaten von Mitarbeitern, Geschäftspartnern oder Kunden gespeichert, verwaltet und archiviert werden. Als Verwender soll dabei im Rahmen dieser Arbeit nicht jeder, insbesondere nicht jeder private Verwender649 einer Vertragsmanagementsoftware verstanden werden, insbesondere, da Private typischerweise eine solche Software nicht nutzen. Vielmehr sollen nur die Unternehmen als Verwender gelten. Diese führen zunächst am ehesten eine Vertragsmanagementsoftware ein und können auch die Gefahrenquellen am ehesten erkennen und beherrschen.

Wird ein Vertragsmanagementsystem für die Vertragsverwaltung genutzt, kann dies mit verschiedenen Gefahren technischer oder anderer Natur verbunden sein. Werden die Gefahren nicht gesehen und beseitigt, kann dies zu einer Beeinträchtigung der gespeicherten Vertragsdaten führen. Dies betrifft insbesondere die Datenvertraulichkeit, -unversehrtheit und -verfügbarkeit.

Bevor darauf eingegangen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.