Show Less
Restricted access

Karl Otmar von Aretin

Historiker und Zeitgenosse

Edited By Christof Dipper and Jens Ivo Engels

Im Rahmen einer eintägigen Konferenz an der TU Darmstadt, deren Beiträge in diesem Band wiedergegeben sind, hat das Institut für Geschichte das Lebenswerk seines Gründers Karl Otmar Freiherr von Aretin in seinem ganzen Umfang ausgelotet. Der im März 2014 verstorbene Historiker war zweifellos das prominenteste Mitglied des Instituts. Die Zahl seiner nationalen und internationalen Ehrungen, seine Doppelrolle als Professor in Darmstadt und Direktor der Universalgeschichtlichen Abteilung des Instituts für Europäische Geschichte Mainz, seine Funktionen namentlich innerhalb der Organisationen der Geschichtswissenschaft und nicht zuletzt seine enorme Publikationsliste zeigen das eindrücklich.
Show Summary Details
Restricted access

Karl Härter - Karl Otmar von Aretin als akademischer Lehrer im Kontext der geschichtswissenschaftlichen Lehre in der Bundesrepublik Deutschland 1960–2000

Extract

| 79 →

Karl Härter

Karl Otmar von Aretin als akademischer Lehrer im Kontext der geschichtswissenschaftlichen Lehre in der Bundesrepublik Deutschland 1960–2000

Einleitende Bemerkungen zur akademischen Lehre

Karl Otmar von Aretin als akademischer Lehrer stellt mich als Autor vor nicht unerhebliche methodische Probleme: Zu seiner langjährigen Lehrtätigkeit als Ordinarius für Zeitgeschichte an der Technischen Hochschule Darmstadt von 1963 bis 1988 existieren, von den Vorlesungsverzeichnissen und Forschungsberichten abgesehen, kaum Quellen; ein einschlägiger Nachlass ist ebenfalls nicht vorhanden.1 Insofern muss ich neben den veröffentlichten Informationen zu Biographie und Wirken von Aretins2 auf eigene ← 79 | 80 → Aufzeichnungen, Mitschriften und Hausarbeiten aus den Lehrveranstaltungen, Erinnerungen, Gespräche und Korrespondenz mit von Aretin und seinem Umfeld zurückgreifen. Dies umfasst einen langen Zeitraum und alle Stufen einer akademische Ausbildung: vom Beginn des Lehramtsstudiums in den Fächern Geschichte und Politik im Jahr 1978 an der Technischen Hochschule (TH) Darmstadt und dem Besuch mehrerer Lehrveranstaltungen von Aretins, bei dem ich 1984 mein Studium mit einer von ihm betreuten Staatsexamensarbeit zum Thema Arbeits- und Sozialpolitik im ‚Dritten Reich‘ abschloss, über ein von ihm betreutes Doktorat in Darmstadt zum Immerwährenden Reichstag (1987–1991), die Begleitung meiner Habilitation in Darmstadt 2002 und die persönlichen Kontakte bis Ende des Jahres 2013.3 Nahezu während meines gesamten wissenschaftlichen Werdegangs hat mich von Aretin als Lehrer und Mentor begleitet, und aus dieser Perspektive ist das folgende Bild von ihm als akademischer Lehrer gezeichnet.4 Ich lege dabei einen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.